• Das wichtigste als erstes:

    • Vergleichen Sie Fahrzeugbrief, Fahrzeugdaten und Fahrgestellnummer.

    • Prüfen Sie das Wartungsheft bzw. Service-Checkheft.

    • Prüfen Sie die Einträge im Fahrzeugbrief (bisherige Halter, Eintragungen, usw.)

  • Ist das Auto unfallfrei oder stehen Reparaturen an?

  • Sind die letzten TÜV-Berichte, Reparaturbelege vorhanden?

Karosserie

  • Sind die äußeren Linien und Kanten gerade? Schauen Sie gegen das Licht um Unebenheiten zu erkennen.

  • Sind die Flächen an Motorhauben, Türen, Dach, usw. eben oder wellig?

  • Stimmen die Tür-, Hauben- und Kotflügelfugen. Die Breite lässt sich oft schon mit einem Finger vergleichen.

  • Achten Sie auf Roststellen an Kotflügelübergängen, Ecken und Kanten, Heckklappe, Türunterseiten, Schwellern.

  • Betrachen Sie das Auto aus etwas Entfernung. Stimmt die Farbe oder gibt es Lackunterschiede?

Motor

  • Ist der Motor trocken? Nehmen Sie ggf. eine Taschenlampe zur Hand und leuchten Sie den Motorblock auch an verdeckten Stellen ab.

  • Sehen Sie sich den Motor von unten an. Achten Sie auf Kühlmittel- oder Ölaustritte. Tropfen verraten Undichtheiten.

  • Ist der Motorraum verschmutzt oder Ölig? Ein allzu sauberer Motorraum sollte Sie stutzig machen.

  • Prüfen Sie Öl- Flüssigkeits- und Wasserstände (Motoröl, Automatik-Getriebeöl, Servolenkung, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser, usw.).

  • Nehmen Sie den Öleinfülldeckel ab: Weiße oder schaumige Ablagerungen sollten keine vorhanden sein und deuten z.B. auf Dichtungsschäden hin.

  • Nehmen Sie den Einfülldeckel des Kühlwassers ab und prüfen Sie ob das Kühlwasser sauber ist. Verschmutzungen und Ölablagerungen deuten auf Dichtungsschäden hin.

  • Starten Sie den Motor: Läuft er ruhig und gleichmäßig? Sind Geräusche zu hören (achten Sie besonders auf Startgeräusche und Geräusche innerhalb der ersten Sekunden nach dem Start).

  • Geben Sie etwas Gas: Gibt es Schleif-, Klopf- oder Pfeifgeräusche?

  • Prüfen Sie am Auspuff ob Rauch austritt. Rauchentwicklungen sollte es nicht geben.

  • Achten Sie auf Kontrollleuchten oder Hinweise in der Instrumententafel.

  • Hat das Auto einen Öldruckmesser? Dann achten Sie auf den angezeigten Öldruck.

  • Tritt aus dem Motorraum der Geruch von verbranntem Öl oder Kühlwasser auf.

Automatikgetriebe

  • Beachten Sie Meldungen in der Instrumententafel.

  • Schalten Sie alle Stellungen durch (D, P, 1, 2, 3, usw.)

  • Gibt es Geräusche oder Ruckbewegungen beim Schalten?

  • Schaltet das Getriebe ruckfrei?

  • Testen Sie die Kick-Down-Funktion.

Schaltgetriebe

  • Achten Sie auf Undichtheiten am Getriebe.

  • Gibt es Geräusche während der Fahrt und während den Schaltvorgängen/beim Gangwechsel?

  • Rutscht die Kupplung?

  • Lässt sich der Rückwärtsgang mühelos einlegen?

Fahrwerk/Räder/Lenkung

  • Prüfen Sie die Stoßdämpfer.

  • Prüfen Sie sich anhand einer Taschenlampe die Fahrwerksfedern auf Brüche.

  • Ist die Lenkung spielfrei?

  • Prüfen Sie die Radlager auf Geräusche und Spiel (ggf. Rad entlasten)

  • Prüfen Sie die Reifen auf gleichmäßige Abnutzung.

  • Prüfen Sie die Felgen auf Beschädigungen.

  • Prüfen Sie den Lenkeinschlag während der Probefahrt auf Schleif- oder Knarrgeräusche.

  • Prüfen Sie während der Probefahrt den Geradeauslauf des Fahrzeugs.

  • Steht das Lenkrad während der Geradeausfahrt auch gerade?

  • Achten Sie auf eine ruhige Lenkung/ein ruhiges Lenkrad während verschiedener Geschwindigkeiten (Lenkradflattern?)

Bremsen

  • Achten Sie auf den Pedaldruck am Bremspedal. Wie stark ist der Druck? Bleibt das Pedal konstant oder lässt der Druck nach?

  • Prüfen Sie ggf. mit einer Taschenlampe die Bremsleitungen.

  • Prüfen Sie ggf. mit einer Taschenlampe die Bremsscheiben und die Bremsbeläge.

  • Prüfen Sie bei der Probefahrt die Bremsen auf Spurtreue.

  • Prüfen Sie die Hand- bzw. Feststellbremse auf Gleichmäßigkeit und Stärke.

  • Beachten Sie die Kontrollleuchten in der Instrumententafel.

Innenraum

  • Ist der Innenraum/das Lenkrad übermäßig abgenutzt?

  • Prüfen Sie auf Feuchtigkeit unter dem Fußraumteppich/im Kofferraum.

  • Funktionieren alle Instrumente, Bedienelemente?

  • Funktioniert der Kilometerzähler/Tageskilometerzähler?

  • Funktionieren alle Türschlösser, Fensterheber und Schiebedach?

  • Funktioniert die Heizung/Klimaanlage?

  • Achten Sie auf Windgeräusche während der Fahrt.

  • Sind die Sitze nicht durchgesessen?

  • Prüfen Sie die Sicherheitsgurte.

  • Sind Ersatzrad/Notrad, Bordwerkzeug vorhanden?

Gebrauchtwagen-Checkliste zum Download

Angebot Kotel Telekom Special