• Das wichtigste als erstes:

    • Vergleichen Sie Fahrzeugbrief, Fahrzeugdaten und Fahrgestellnummer.

    • Prüfen Sie das Wartungsheft bzw. Service-Checkheft.

    • Prüfen Sie die Einträge im Fahrzeugbrief (bisherige Halter, Eintragungen, usw.)

  • Ist das Auto unfallfrei oder stehen Reparaturen an?

  • Sind die letzten TÜV-Berichte, Reparaturbelege vorhanden?

Karosserie

  • Sind die äußeren Linien und Kanten gerade? Schauen Sie gegen das Licht um Unebenheiten zu erkennen.

  • Sind die Flächen an Motorhauben, Türen, Dach, usw. eben oder wellig?

  • Stimmen die Tür-, Hauben- und Kotflügelfugen. Die Breite lässt sich oft schon mit einem Finger vergleichen.

  • Achten Sie auf Roststellen an Kotflügelübergängen, Ecken und Kanten, Heckklappe, Türunterseiten, Schwellern.

  • Betrachen Sie das Auto aus etwas Entfernung. Stimmt die Farbe oder gibt es Lackunterschiede?

Motor

  • Ist der Motor trocken? Nehmen Sie ggf. eine Taschenlampe zur Hand und leuchten Sie den Motorblock auch an verdeckten Stellen ab.

  • Sehen Sie sich den Motor von unten an. Achten Sie auf Kühlmittel- oder Ölaustritte. Tropfen verraten Undichtheiten.

  • Ist der Motorraum verschmutzt oder Ölig? Ein allzu sauberer Motorraum sollte Sie stutzig machen.

  • Prüfen Sie Öl- Flüssigkeits- und Wasserstände (Motoröl, Automatik-Getriebeöl, Servolenkung, Bremsflüssigkeit, Kühlwasser, usw.).

  • Nehmen Sie den Öleinfülldeckel ab: Weiße oder schaumige Ablagerungen sollten keine vorhanden sein und deuten z.B. auf Dichtungsschäden hin.

  • Nehmen Sie den Einfülldeckel des Kühlwassers ab und prüfen Sie ob das Kühlwasser sauber ist. Verschmutzungen und Ölablagerungen deuten auf Dichtungsschäden hin.

  • Starten Sie den Motor: Läuft er ruhig und gleichmäßig? Sind Geräusche zu hören (achten Sie besonders auf Startgeräusche und Geräusche innerhalb der ersten Sekunden nach dem Start).

  • Geben Sie etwas Gas: Gibt es Schleif-, Klopf- oder Pfeifgeräusche?

  • Prüfen Sie am Auspuff ob Rauch austritt. Rauchentwicklungen sollte es nicht geben.

  • Achten Sie auf Kontrollleuchten oder Hinweise in der Instrumententafel.

  • Hat das Auto einen Öldruckmesser? Dann achten Sie auf den angezeigten Öldruck.

  • Tritt aus dem Motorraum der Geruch von verbranntem Öl oder Kühlwasser auf.

Automatikgetriebe

  • Beachten Sie Meldungen in der Instrumententafel.

  • Schalten Sie alle Stellungen durch (D, P, 1, 2, 3, usw.)

  • Gibt es Geräusche oder Ruckbewegungen beim Schalten?

  • Schaltet das Getriebe ruckfrei?

  • Testen Sie die Kick-Down-Funktion.

Schaltgetriebe

  • Achten Sie auf Undichtheiten am Getriebe.

  • Gibt es Geräusche während der Fahrt und während den Schaltvorgängen/beim Gangwechsel?

  • Rutscht die Kupplung?

  • Lässt sich der Rückwärtsgang mühelos einlegen?

Fahrwerk/Räder/Lenkung

  • Prüfen Sie die Stoßdämpfer.

  • Prüfen Sie sich anhand einer Taschenlampe die Fahrwerksfedern auf Brüche.

  • Ist die Lenkung spielfrei?

  • Prüfen Sie die Radlager auf Geräusche und Spiel (ggf. Rad entlasten)

  • Prüfen Sie die Reifen auf gleichmäßige Abnutzung.

  • Prüfen Sie die Felgen auf Beschädigungen.

  • Prüfen Sie den Lenkeinschlag während der Probefahrt auf Schleif- oder Knarrgeräusche.

  • Prüfen Sie während der Probefahrt den Geradeauslauf des Fahrzeugs.

  • Steht das Lenkrad während der Geradeausfahrt auch gerade?

  • Achten Sie auf eine ruhige Lenkung/ein ruhiges Lenkrad während verschiedener Geschwindigkeiten (Lenkradflattern?)

Bremsen

  • Achten Sie auf den Pedaldruck am Bremspedal. Wie stark ist der Druck? Bleibt das Pedal konstant oder lässt der Druck nach?

  • Prüfen Sie ggf. mit einer Taschenlampe die Bremsleitungen.

  • Prüfen Sie ggf. mit einer Taschenlampe die Bremsscheiben und die Bremsbeläge.

  • Prüfen Sie bei der Probefahrt die Bremsen auf Spurtreue.

  • Prüfen Sie die Hand- bzw. Feststellbremse auf Gleichmäßigkeit und Stärke.

  • Beachten Sie die Kontrollleuchten in der Instrumententafel.

Innenraum

  • Ist der Innenraum/das Lenkrad übermäßig abgenutzt?

  • Prüfen Sie auf Feuchtigkeit unter dem Fußraumteppich/im Kofferraum.

  • Funktionieren alle Instrumente, Bedienelemente?

  • Funktioniert der Kilometerzähler/Tageskilometerzähler?

  • Funktionieren alle Türschlösser, Fensterheber und Schiebedach?

  • Funktioniert die Heizung/Klimaanlage?

  • Achten Sie auf Windgeräusche während der Fahrt.

  • Sind die Sitze nicht durchgesessen?

  • Prüfen Sie die Sicherheitsgurte.

  • Sind Ersatzrad/Notrad, Bordwerkzeug vorhanden?

Gebrauchtwagen-Checkliste zum Download

Angebot Kotel Telekom Special

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.