Der Seat Málaga (in Griechenland Seat Gredos) ist eine viertürige Stufenhecklimousine der unteren Mittelklasse. Sie wurde 1985 als Nachfolger des Seat 131 und des Seat Ronda, auf dessen Bodengruppe sie entstand, auf den Markt gebracht.

Bremsbackensatz hinten SEAT MALAGA (023A) - 1.2

Zunächst wurden drei Motoren angeboten:

  • Seat Málaga 1.2mit 1193 cm³ Hubraum und 47 kW
  • Seat Málaga 1.5mit 1461 cm³ Hubraum und 63 kW
  • Seat Málaga 1.7 Dieselmit 1740 cm³ Hubraum und 40 kW

Die beiden Benzinmotoren stammten vom Seat Ronda, der Diesel wurde von Fiat zugekauft.

 

 

1988 wurde der Vergasermotor des Seat Málaga 1.5 mit einer Einspritzung ausgerüstet. Der Seat Málaga 1,5 i leistete 74 kW und mit Katalysator 66 kW. Das Fahrzeug war 174 km/h beziehungsweise mit Katalysator 165 km/h schnell.

Nachfolger des Málaga wurde 1991 der Seat Toledo.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Seat Malaga aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.