Das Seat 1200 Sport Coupé ist ein zweitüriges Coupé der unteren Mittelklasse. Der Frontantriebswagen wurde, anders als zu dieser Zeit bei Seat üblich, nicht nach einem Modell der damaligen Konzernmutter Fiat konstruiert, sondern war eine Eigenentwicklung. Bei Markteinführung 1975 erhielt er den 4-Zylinder-Reihenmotor des Seat 124 mit 1197 cm³ Hubraum, allerdings verstärkt auf 49 kW / 67 PS. Damit lief der 2+2-Sitzer bis zu 160 km/h. Er war deutlich kleiner als das fünf Jahre zuvor erschienene Seat 124 Sport-Coupé. Besonderheit im Design war die stets schwarze Kunststofffront, die Scheinwerfer und Kühlergrill einrahmte und die für den Spitznamen "bocanegra" ("schwarzer Mund") in Spanien verantwortlich war.

Los Seat 1200/1430 Sport y 128

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.