Drucken
Kategorie: Renault 7

Der Renault 7 - kurz R7 - (teilweise auch Renault Siete genannt) war ein PKW-Modell des französischen Herstellers Renault. Er wurde von Ende 1974 bis Herbst 1983 neben dem Renault 5 hergestellt und insgesamt 240.000 mal verkauft.

Pioneer TS-130Ci Markenspezifische 2-Wege Komponenten Auto-Lautsprecher (13 cm Wooferdurchmesser, 130 Watt, Steckverbinder für Renault, Opel, Volkswagen)

Beim R7 handelt es sich um eine viertürige Stufenhecklimousine der Kleinwagenklasse, welche bis zur C-Säule weitestgehend mit der späteren fünftürigen Version des ersten R5 (1979–1984) identisch war. Die Motorenpalette für den R7 war aber aufgrund des höheren Gewichts im Vergleich zum R5 eingeschränkt (nur 1037 cm³-Motor mit 37 kW (50 PS) bei 132 km/h vmax und einem Verbrauch von durchschnittlich sechs Litern).

Modellgeschichte

Ursprünglich sollte der Renault 5 in drei Karosserieformen hergestellt werden: als Dreitürer, Fünftürer und viertürige Limousine. Der Fünftürer ging als Ergänzung zum Dreitürer planmäßig in Serie, von der Limousine wurden zwar Prototypen bis zur Serienreife entwickelt, im letzten Moment aber gestoppt. Gründe dafür können gewesen sein, dass dieser Wagen Kunden vom Kauf des größeren Renault 6 abgehalten hätte, aber auch, dass er das Image des R5 als kompakten Kleinwagen durch das Fehlen des markanten Hecks verwässert hätte. Da aber schon Anlagen für eine Produktion in Frankreich angeschafft waren, entschloss man sich die Produktion bei der spanischen Renault-Tochter FASA in Valladolid aufzunehmen, zumal dort ein völlig anderes Kaufverhalten der potientiellen Kunden vorgelegen hatte als in den zentraleuropäischen Ländern.

Nach Produktionsende im Herbst 1983 wurde der Renault 7 nicht durch eine Stufenheckversion auf der Basis des neuen R5 ersetzt. Als indirekter Nachfolger kann aber der Renault 9 gelten, der zwischen 1981 und 1988 der kleinste Wagen von Renault mit Stufenheck war.

Direkter Nachfolger des R7 ist die Stufenhecklimousine auf Basis der zweiten Generation des Clio. Je nach Produktionsland wurde das Fahrzeug unter verschiedenen Modellnamen angeboten. Siehe dazu: Renault Symbol.

 

 

Datenblatt Renault 7 (1982)

Renault

7

Motor: 

4-Zylinder-Reihenmotor (Viertakt)

Hubraum: 

1037 cm³

Bohrung x Hub: 

67,7 x 72 mm

Leistung bei 1/min: 

37 kW
(50 PS)
bei 5500

Max. Drehmoment bei 1/min: 

73 Nm bei 3000

Verdichtung: 

9,5:1

Gemischaufbereitung: 

1 x Solex 32 SEIA

Ventilsteuerung: 

Seitliche Nockenwelle, Antrieb über Kette

Kühlung: 

Wasserkühlung

Getriebe: 

4-Gang-Getriebe
Frontantrieb

Radaufhängung vorn: 

Doppel-Dreiecklenker, Längstorsionsstäbe, Stabilisator

Radaufhängung hinten: 

Längslenker, Quertorsionsstäbe, Stabilisator

Bremsen: 

Scheibenbremsen vorne, Trommeln hinten

Lenkung: 

Zahnstangenlenkung

Karosserie: 

Stahlblech, selbsttragend

Spurweite vorn/hinten: 

1285/1245 mm

Radstand: 

2505 mm rechts, 2535 mm links

Abmessungen: 

3890 x 1525 x 1400 mm

Leergewicht: 

815 kg

Höchstgeschwindigkeit (Werk): 

132 km/h

0-100 km/h (Werk): 

nicht angegeben

Verbrauch
(Liter/100 Kilometer, Werk): 

6,5 S

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Renault 7 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.