Fiat Linea (323) (2007-)

 Fiat Linea ist ein Pkw-Modell des italienischen Automobilherstellers Fiat, das in Zusammenarbeit mit Tofaş entwickelt wurde.

Rau AMBRG0144 Fussmatten graphit für Fiat Linea Limousine Baujahr ab September 2007 ohne Mattenhalter

Mit einer Länge von 4,56 Metern erreicht der Linea zwar die Abmessungen einer Limousine der unteren Mittelklasse, er basiert jedoch auf der verlängerten Plattform des Kleinwagens Grande Punto. Der Grundpreis von 13.000 Euro, die Motorenauswahl mit einer Leistung bis maximal 88 kW und auch die Verwendung von Trommelbremsen hinten sind Hinweis für die Orientierung an den Standards heutiger Kleinwagen. In dieser Hinsicht ähnelt er etwa dem Dacia Logan.

Das viertürige Stufenheckmodell wurde erstmals auf der Istanbul Motor Show im November 2006 vorgestellt und wird in Bursa (Türkei) produziert. Das Design wurde im Centro Stile Fiat entworfen, orientiert sich am Grande Punto und gab seinerzeit einen Ausblick auf das Design des neuen Fiat Bravo.

 

 

Das in den drei Ausstattungsversionen Active (Basisausstattung), Dynamic und Emotion erhältliche Fahrzeug verfügt serienmäßig über ABS, vier Airbags, Zentralverriegelung und einen Bordcomputer. In den höherwertigen Ausstattungen sind zudem Kopfairbags, Nebelscheinwerfer, eine Klimaautomatik oder -anlage sowie eine Blue&ME-Freisprecheinrichtung mit Sprachsteuerung und USB-Anschluss enthalten.

Optional sind darüber hinaus u.a. eine Einparkhilfe, ein Regensensor, 17-Zoll-Leichtmetallräder und eine Lederausstattung erhältlich. ESP ist nur in Verbindung mit dem Diesel-Aggregat gegen Aufpreis lieferbar. Neben fünf Sitzplätzen bietet der Fiat Linea einen Kofferraum mit einem Fassungsvermögen von 500 bis 1175 Liter.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Fiat Linea aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.