Citroen C3 Picasso (2009-)

Der Citroën C3 Picasso ist ein Pkw-Modell der französischen Automobilmarke Citroën, das auf dem Pariser Autosalon im Oktober 2008 vorgestellt wurde.

Der 4,08 Meter lange Minivan basiert auf der PF1-Plattform des Peugeot 207 und der Ende 2009 eingeführten zweiten Citroën C3-Generation. Nach dem Xsara Picasso, dem C8 und dem C4 Picasso ist er der aktuell vierte Van der Marke. Jährlich sollen vom C3 Picasso bis zu 110.000 Fahrzeuge im slowakischen Werk in Trnava gebaut werden.

Der Marktstart erfolgte im März 2009.

CITROEN C3 C 3 PICASSO 2009 SILBER 1/43 NOREV MODELL AUTO MODELLAUTO

Allgemeines

Das Raumkonzept orientiert sich an Konkurrenzmodellen wie dem Opel Meriva, Renault Grand Modus oder Nissan Note. Dabei bietet der Gepäckraum ein Kofferraumvolumen von 385 bis 1506 Litern. Außerdem lässt sich die geteilte und neigungsverstellbare Rücksitzbank um 15 Zentimeter verschieben und zu einer ebenen Ladefläche umklappen. Letztere kann noch einmal durch das Umlegen des Beifahrersitzes verlängert werden. Im Cockpit kommt, wie auch bei anderen Citroën-Fahrzeugen, ein digitaler Zentraltachometer zum Einsatz. Zur Sicherheitsausstattung gehören neben ESP auch ASR und sechs Airbags.

Das Außendesign des Fünfsitzers ist durch Rundungen und schwarze Stoßleisten geprägt. Eine Besonderheit sind die geteilten A-Säulen, die den Eindruck einer Panoramafrontscheibe entstehen lassen. Zusammen mit dem optionalen Panoramaglasdach bilden alle Scheiben eine Glasfläche von 4,52 Quadratmetern.

 

Modellpflege

Seit Januar 2013 wird ein modifiziertes Modell angeboten. Im Zuge der Modellpflege kommt ein neu gestalteter Stoßfänger sowie ein umgeänderter Kühlergrill zum Einsatz. Der Citroën-Doppelwinkel zieht sich nun in Form einer verchromten Spange bis zu den Scheinwerfern. LED-Tagfahrlicht ist unter den Nebelscheinwerfern angebracht. Auf technischer Seite wurde die Leistung des größeren Diesels, der nun als HDi 115 vermarktet wird, um 2 kW (2 PS) gesteigert.

Motoren

Das Motorenangebot umfasst vier Motorisierungen; zwei in Zusammenarbeit mit BMW entstandene Ottomotoren mit 1,4-Litern Hubraum und 70 kW (95 PS) sowie einen 1,6-Liter-Motor mit 88 kW (120 PS). Der Dieselmotor ist eine 1,6-Liter-Common-Rail-Version mit Partikelfilter und 68 kW (92 PS) oder 82 kW (112 PS), dessen Leistung im Zuge der Modellpflege auf 84 kW (114 PS) angestiegen ist. Alle Motoren außer dem HDi 110/HDi 115 (seit 2011 Sechsganggetriebe) werden serienmäßig mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert. Seit Juni 2012 ist der VTi 95 auch als Flüssiggas-Modell lieferbar. In diesem Modell fasst der Benzintank 50 Liter, der Überdrucktank für das Flüssiggas ist 33 Liter groß.

 

VTi 95

VTi 120

HDi 90

e-HDi 90 Airdream

HDi 110

HDi 115

Bauzeitraum:

seit 2009

seit 2010

2009–2011

2011–2012

seit 2013

Motortyp:

Vierzylinder-Ottomotor in Reihenbauart

Vierzylinder-Dieselmotor in Reihenbauart, Common-Rail-Einspritzung

Hubraum:

1397 cm³

1598 cm³

1560 cm³

max. Leistung
bei min-1:

70 kW (95 PS)/6000

88 kW (120 PS)/5660

68 kW (92 PS)/4000

80 kW (109 PS)/4000

82 kW (112 PS)/3600

84 kW (114 PS)/3600

max. Drehmoment
bei min-1:

136 Nm/4000

160 Nm/4250

230 Nm/1750

245 Nm/1750

270 Nm/1750

Antrieb, serienmäßig:

Vorderradantrieb

Getriebe, serienmäßig:

5-Gang-Schaltgetriebe

elektr. gest. 6-Gang-Schaltgetriebe

5-Gang-Schaltgetriebe

6-Gang-Schaltgetriebe

Beschleunigung,
0–100 km/h:

13,4 s

11,9–12,7 s

14,6 s

15,7 s

12,4 s

11,9 s

Höchstgeschwindigkeit:

178 km/h

188 km/h

174 km/h

177 km/h

183 km/h

184 km/h

Kraftstoffverbrauch
auf 100 km (kombiniert,
nach EWG-Richtlinie):

6,1–6,3 l Super

5,9–6,4 l Super

4,2–4,3 l Diesel

4,9–5,0 l Diesel

4,8 l Diesel

CO2-Emission,
kombiniert:

140–145 g/km

135–149 g/km

109–112 g/km

130–133 g/km

125 g/km

Abgasnorm nach
EU-Klassifikation:

Euro 5

Euro 4

Euro 5