Die Konzernmarken gehen mit großem Fahrzeugaufgebot an den Start

Wolfsburg, 10. Mai 2012 - Ein Mythos, eine Legende – schon allein der Name elektrisiert die Fans: Die Mille Miglia ist eines der schönsten und berühmtesten historischen Autorennen der Welt. Bei der diesjährigen Auflage vom 17. bis 20. Mai schicken die Marken des Volkswagen Konzerns erneut ein großes klassisches Aufgebot nach Italien. Mit dabei: drei originalgetreue Käfer, deren Vorfahren schon in den 1950er Jahren bei der Mille Miglia für Furore sorgten.

Zum ersten Mal im Jahr 1927 veranstaltet, galt die Mille Miglia bis zu ihrem vorläufigen Ende 1957 als eines der längsten und härtesten Rennen weltweit. 1977 wurde sie zu neuem Leben erweckt – und hat seitdem nichts von ihrer magischen Anziehungskraft verloren.

Auch Volkswagen hat die Geschichte der Mille Miglia mitgeprägt. Leistungsstarke Käfer zeigten in den 1950er Jahren den meist größeren, höher motorisierten Konkurrenten eindrucksvoll, dass man sie niemals unterschätzen sollte. Auch bei der Mille Miglia 2012 geht Volkswagen Classic wieder mit geballter Käfer-Dynamik an den Start: Gleich drei nach historischem Vorbild modifizierte Käfer werden die Tradition neu aufleben lassen.

Die Teams des Volkswagen Konzerns und von Porsche gehen diesmal mit insgesamt 17 Fahrzeugen auf die Strecke zwischen Brescia nach Rom und wieder zurück. Bugatti kommt mit historischem Renngerät vom Schlage eines Type 35 und eines Type 51, Bentley hat gleich zwei der legendären „Blower" gemeldet, Audi Tradition tritt unter anderem mit dem DKW 3=6 Monza und dem DKW F91 an. Natürlich stehen auch automobile Preziosen von Porsche auf der Teilnehmerliste, so werden zwei Porsche 550 Spyder und zwei Porsche 356 Speedster die erfolgreiche Rennhistorie in Szene setzen.

Darüber hinaus präsentieren die Konzernmarken in Italien auch wieder einige ihrer aktuellen Modelle – darunter vielleicht auch so manche Legende von morgen.

Quelle: VW

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.