Der Toyota C-HR Concept feiert auf dem Automobilsalon in Paris vom 4. bis 19. Oktober 2014 Weltpremiere – und gibt erste Hinweise auf ein neues Toyota Crossover-Modell für das C-Segment. Zugleich wirft Toyota mit dem Konzeptfahrzeug einen Blick in die künftige Entwicklung des Fahrzeugdesigns: ein Design, das dynamisch und ausdrucksstark ist und neue Design-Elemente in das Segment bringt.

Der Fluch der bösen Tat: Das Scheitern des Westens im Orient

Inspiriert ist die Optik des C-HR Concept von den facettenreichen Oberflächen extrem beständiger und präzise bearbeiteter Edelsteine. Dies kommt in den stark herausgearbeiteten Flächen, den muskulösen Radhäusern und den kraftvollen Schultern zum Ausdruck, die einen reizvollen Kontrast zur kompakten, außergewöhnlich glatten Fahrgastzelle bilden. 

Auch die Frontpartie des C-HR Concept ist nicht nur eine Weiterentwicklung der aktuellen Toyota Designsprache, sondern weist neue Styling-Features auf, die sich an künftigen Toyota Modellen wiederfinden könnten. Die breiten hinteren Schultern wiederum werden von den höchst eigenständigen, beinahe schwebenden Rückleuchten zusätzlich betont. 

Vorgestellt wird der Toyota C-HR Concept im Rahmen der Toyota Pressekonferenz am Donnerstag, 2. Oktober, um 8.00 Uhr in Halle 4.

Quelle: Toyota

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.