Hyundai stellt dem neuen i30 eine Kombivariante zur Seite. Das "cw" genannte Modell wurde im Rüsselsheimer Design- und Entwicklungszentrum der Marke speziell für Europa entwickelt und kostet mindestens 17.290 Euro, wie der Hersteller jetzt am Deutschlandsitz in Neckarsulm mitteilte. Das Modellprogramm ist dabei identisch mit der Schräckheckversion: Drei Ausstattungs- und fünf Motorenvarianten stehen zur Wahl.

Edelstahl Einstiegsleisten Hyundai I30 MK2 (I30) Für die 5 Türen Auto 410496

Beim Längenvergleich übertrifft der Fünftürer sein Schwestermodell aber um 19 Zentimeter und kommt auf 4,49 Meter. Sein Gepäckraum bietet ein Volumen zwischen 528 und 1.642 Litern. Immer an Bord sind Nebelscheinwerfer, LED-Tagfahrlicht, ein CD-Radio mit Anschlussbuchsen für MP3-Player und iPod sowie eine Klimaanlage. Werksseitig sind außerdem ein Berganfahrassistent und das "Flex Steer"-System, eine in drei Stufen variable Unterstützung der elektrisch betriebenen Servolenkung, verbaut.

{module Google Ad Sense in Beitrag}

Die Ausstattung ist in den drei bekannten Linien "Classic", "Trend" und "Style" unterteilt. Das Basismodell ist erkennbar an 15-Zoll-Felgen mit Radzierblenden, elektrisch verstell- und beheizbaren Außenspiegeln, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und elektrischen Fensterheber vorne. Ab dem "Trend"-Niveau kommen unter anderem Einparkunterstützung hinten, Lichtsensor, statisches Kurvenlicht, elektrisch anklappbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber hinten, Lenkrad- und Schalthebel mit Lederbezug sowie verchromte Türinnengriffe hinzu.

Das Topmodell "Style" bietet Sitze mit Stoff-Leder-Kombination und Sitzheizung vorne, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, automatisch abblendende Innenspiegel, Regensensor und Geschwindigkeitsregelanlage. Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Smart-Key-System inklusive Start-/Stopp-Knopf sowie eine Einparkhilfe vorne und hinten sind weitere Merkmale. Zudem hat die Version 16-Zoll-Leichtmetallfelgen, verchromte und beleuchtete Türgriffe sowie Außenspiegel mit Umfeldbeleuchtung.

Fünf Optionspakete

Umfangreich ist die Liste der Extras. Neben fünf Optionspaketen, die unter anderem Xenon-Scheinwerfer inklusive dynamischem Kurvenlicht, Lederausstattung, elektrische Parkbremse oder hochauflösende LCD-Instrumente beinhalten, kann der Kunde je nach Motorisierung eine Sechsstufenautomatik ordern. Wer es noch individueller mag, kann zu einem elektrisch betätigtes Panorama-Hub-/Schiebedach, Navigationssystem inklusive Sieben-Zoll-Touchscreen-Monitor und 17-Zoll-Leichtmetallfelgen greifen.

Keine Überraschung offenbart das Antriebsprogramm: Zwei Benziner- und zwei Dieselaggregate, jeweils mit 1,4 und 1,6 Litern Hubraum, stehen zur Wahl, wobei der größere Selbstzünder in zwei Leistungsstufen und zudem als verbrauchsoptimierte "blue"-Version (Normverbrauch 4,2 Liter) im Angebot ist. Das Leistungsspektrum reicht bei den Ottomotoren von 73 kW / 99 PS bis 99 kW / 135 PS und bei den Dieseln von 66 kW / 90 PS bis 94 kW / 128 PS. (rp)

 
 
Hyundai i30cw
Hyundai i30cw
Hyundai i30cw
Hyundai i30cw

Copyright © 1998 - 2012 AUTOHAUS online