Wolfsburg/Los Angeles, 29. November 2012 - Am gestrigen Abend feierte das neue Beetle Cabriolet auf der L.A. Auto Show seine Weltpremiere. Die neueste Version des offenen Viersitzers ist stärker, souveräner und sparsamer.

Blechminiatur Blechauto Modellauto Beetle VW Cabrio hellgrün

Nach dem Käfer Cabriolet und dem New Beetle Cabriolet zeigt Volkswagen in Kalifornien erstmals die dritte Generation eines Auto-mobils, das nahezu überall auf der Welt Kultstatus genießt. Auch die neuste Version verfügt über das traditionelle Stoffverdeck, dass sich in nur 9,5 Sekunden elektrohydraulisch öffnen läßt. Es fädelt kompakt hinter den Rücksitzen zusammen und optimiert so die Sicht nach hinten.

Neben dem Elektronischen Stabilisierungsprogramm ESC – inklusive Bremsassistent und Berganfahrassistent – sorgen serienmäßig ein Airbagverbund samt seitlichen Kopfairbags sowie der automatisch ausfahrende Überrollschutz für bestmögliche Sicherheit. Optional sind zahlreiche Sonderausstattungen wie z.B. Bi-Xenonscheinwerfer, ein 400-Watt-starkes Fender-Soundsystem sowie Leichtmetallräder im 18- und 19-Zoll-Format für das neue Beetle Cabriolet erhältlich.

In Europa wird Volkswagen ausschließlich direkteinspritzende Vierzylinder-Turbomotoren für das Cabriolet anbieten. Die drei TSI-Motoren leisten 77 kW / 105 PS, 118 kW / 160 PS und 147 kW / 200 PS. Die zwei TDI-Aggregate entwickeln 77 kW / 105 PS und 103 kW / 140 PS. Jeder dieser Motoren kann optional mit dem von Volkswagen entwickelten Doppelkupplungsgetriebe (6- bzw. 7-Gang-DSG) kombiniert werden. Das neue Beetle Cabriolet ist ab 21.350 Euro erhältlich.

Quelle: VW