Serviceangebot rund um Fiat Ducato Reisemobile steht im Mittelpunkt
Fiat Ducato weiterhin die Nummer eins als Basisfahrzeug für Camper

Fiat 500 Schultertasche inkl. Börse (rot / schwarz)

Der Fiat Ducato bricht weiter alle Rekorde. Im ersten Halbjahr 2012 basierten insgesamt 11.402 in Deutschland zugelassene Reisemobile auf seinem Fahr-gestell - ein Zuwachs von 12,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit einem Marktanteil von fast 69 Prozent kommt der gerade als „Reisemobil des Jahres" ausgezeichnete Fiat Ducato außerdem als klarer Marktführer zur weltgrößten Messe ihrer Art, dem Caravan Salon in Düsseldorf (25. August bis 2. September 2012).

Fiat Professional präsentiert in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt nicht nur maßgeschneiderte Lösungen für Hersteller von Reisemobil-Aufbauten. Besucher haben außerdem die einmalige Chance, sich die technischen Details eines Reisemobil-Chassis aus der Nähe anzusehen. Bei einem Quiz rund um die Servicewelt und die Fahrzeuge von Fiat Professional werden darüber hinaus attraktive Sachpreise vergeben. 

{module Google Ad Sense in Beitrag}

Im Mittelpunkt steht bei diesem Fragespiel das umfangreiche Serviceangebot von Fiat Professional. So bietet die italienische Marke neben der eigenen Internetplattform (www.fiatcamper.com) auch eine europaweit gültige kostenfreie Telefon-Hotline (00800-34281111). Darüber hinaus hat Fiat Professional eine kostenlose Applikation für Smartphones gestartet, mit der ein Urlaub mit dem Fiat Ducato Reisemobil noch entspannter wird. In 14 europäischen Ländern gibt die App „Fiat Ducato Camper Mobile" Auskunft über touristische Attraktionen, Campingplätze und Stellplatzmöglichkeiten für Reisemobile. Bei Bedarf können auch die Adressen von Fiat Professional Camper Assistance Werkstätten (europaweit 1700, davon 400 in Deutschland) abgerufen werden. Der Pannendienst sowie die Kundenbetreuung sind ebenfalls über die App erreichbar. Wer sein Reisemobil gelegentlich abstellt und zum Beispiel mit dem Fahrrad auf Tour geht, erhält mit der Applikation außerdem einen wertvollen Copiloten. Ist der Parkplatz erst einmal registriert, führt die Navigationshilfe punktgenau zum Ausgangsort zurück.        

Nicht nur in Deutschland, auch europaweit ist der Fiat Ducato mit einem Anteil von rund zwei Dritteln klar der Liebling der Reisemobilisten. Passend dazu hat Fiat Professional schon vor Beginn der Urlaubssaison in Italien ein einmaliges Projekt gestartet. Ein auf dem Campingplatz Ca'Savio in der Nähe von Jesolo extra eingerichtetes Service-Center bietet Urlaubern, die mit einem Fiat Ducato anreisen, die Möglichkeit, ihren Camper während des Urlaubs durchchecken zu lassen. Und zwar kostenlos. Die Techniker prüfen unter anderem den Reifenverschleiß und Reifendruck, sämtliche Flüssigkeits-Füllstände oder den Ladezustand der Batterie und führen bei Bedarf die nötigen Reparaturen durch.

Neben dem kostenlosen Check-Up steht den mit einem Fiat angereisten Urlaubern zudem ein ebenfalls kostenfreier Shuttle-Service ins nahegelegene Venedig zur Verfügung.

Comfort-Matic jetzt für drei Motorversionen des Fiat Ducato verfügbar

Fiat Professional präsentiert auf dem Caravan Salon 2012 einen Querschnitt durch die für Reisemobile beispiellose Modellvielfalt des Fiat Ducato. Aktuell unterstreicht die Marke ihre Kompetenz auf diesem Sektor mit der Ausweitung des Angebots für die Comfort-Matic. Dieses automatisierte Sechsgang-Getriebe steht nun für drei Motorversionen zur Verfügung: Fiat Ducato 130 Multijet, Fiat Ducato 150 Multijet und Fiat Ducato 180 Multijet können mit dieser besonders komfortablen Antriebstechnik ausgestattet werden. Das Leistungsspektrum der modernen und besonders wirtschaftlichen  Turbodieselmotoren reicht dabei von 96 kW (130 PS) bis 130 kW (177 PS).

Die Comfort-Matic macht lange Touren noch angenehmer. In Stellung „Auto" übernimmt die Elektronik sämtliche Gangwechsel. Im halbautomatischen Modus kann der Fahrer die Schaltpunkte vorgeben. Außerdem hat er die Möglichkeit, im manuellen Modus Gangwechsel nach Belieben vorzunehmen. Die Abstufung in sechs Gänge stellt dabei stets die optimale Übersetzung zur Verfügung.

Mit einer speziellen Funktion trägt die Comfort-Matic außerdem dem Umstand Rechnung, dass gerade Reisemobile oft bis nahe an das zulässige Gesamtgewicht beladen werden. Per Tastendruck kann das innovative Getriebe in den Modus „Up" geschaltet werden. Die elektronische Steuerung optimiert die Schaltpunkte bei Gangwechseln dadurch entsprechend dem hohen Fahrzeuggewicht. Der Modus „Up" macht darüber hinaus das Fahren auf Straßen mit starken Steigungen oder Gefällen komfortabler. Die Comfort-Matic schaltet dann automatisch zum einen bergauf erst bei höheren Drehzahlen hoch, zum anderen wird bergab die Motorbremskraft optimal genutzt. 

Neu entwickelte Turbodiesel-Triebwerke für verbesserten Umweltschutz

Fiat ist im Transportersegment führend beim Umweltschutz. Diese Strategie kommt auch Besitzern von Reisemobilen auf Basis des Fiat Ducato zugute. Zur Wahl stehen ausschließlich Turbodiesel-Triebwerke, die besonders wirtschaftlich arbeiten und alle die Abgasnorm Euro 5 erfüllen.

Vollkommen neu entwickelt ist der Zweilitermotor des Fiat Ducato 2.0 115 Multijet II. Trotz einer um 15 Prozent auf jetzt 85 kW (115 PS) gesteigerten Leistung verbraucht der 2.0-Liter-Vierzylinder deutlich weniger als das Vorgängertriebwerk. Im Fiat Ducato 2.3 130 Multijet II arbeitet ein 96 kW (130 PS) starker Vierzylinder-Turbodiesel mit 2,3 Liter Hubraum. Mit der Durchzugskraft von 320 Newtonmetern hat sich dieser Motor zum Bestseller innerhalb der Baureihe entwickelt. In einer zusätzlichen Variante steht dieser Motor auch mit einer Leistung von 109 kW (148 PS) im Fiat Ducato 2.3 150 Multijet II zur Verfügung. Toptriebwerk ist ein 3,0-Liter-Vierzylinder. 130 kW (177 PS) und ein maximales Drehmoment von 400 Nm sind beeindruckende Werte, die den Fiat Ducato 3.0 180 Multijet Power zum idealen Basisfahrzeug für große Reisemobile machen.

Mit Ausnahme des Modells mit 2,0-Liter-Turbodiesel (fünf Gänge) sind alle Varianten des Fiat Ducato serienmäßig mit manuellem Sechsganggetriebe ausgerüstet.
 
Zu den technischen Innovationen des neuen Fiat Ducato gehört auch das System Traction+. Die vom Fahrer per Knopfdruck bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h aktivierbare Traktionskontrolle verhindert mittels Bremseneingriff durchdrehende Räder (z. B. auf glatten Fahrbahnen) und sorgt durch die intelligente Verteilung des Antriebsdrehmomentes für höchstmögliche Traktion auch unter schwierigsten Bedingungen. Dieses System führt zu keinem Mehrgewicht, ein weiterer wichtiger Pluspunkt für den Einsatz im Reisemobil.

Die ausgestellten Fahrzeuge: Querschnitt durch das Angebot

Fiat Professional zeigt auf dem Caravan Salon mit sechs Ausstellungsfahrzeugen einen Querschnitt durch das vielseitige Reisemobil-Programm rund um den Fiat Ducato. Hochwertige Ausstattungsdetails wie Lederlenkrad, Klimaanlage, Vorbereitung für TomTom-Navigationssystem und Sitze mit beidseitigen Armlehnen stehen für den hohen Komfort an Bord. Einzelradaufhängung an der Vorderachse (System McPherson), die Hinterachse mit speziellen Parabolblattfedern und Kurvenstabilisatoren an beiden Achsen unterstreichen ebenso wie speziell für die Reisemobilbranche entwickelte Details wie beispielsweise ein Batterietrennschalter, wieso der Fiat Ducato bei den Aufbauherstellern seit Jahrzehnten die Nummer eins ist. Alle Fahrgestelle für Reisemobile rüstet Fiat Professional darüber hinaus mit schlauchlosen Radialreifen in der Camping-Spezialausführung aus, die lange Urlaubsaufenthalte im Freien oder auch längeres Abstellen in einer Garage ohne Probleme überstehen.

Ein Beispiel für die moderne Technik des Fiat Ducato ist das Fahrgestell mit 4.035 Millimeter Radstand und Breitspurhinterachse (1.980 mm statt standard-mäßig 1.790 mm). Diese Konstruktion bietet Vorteile durch das vergrößerte Platzangebot zwischen den Radkästen. Das Ausstellungsmodell ist mit dem Triebwerk 2.3 150 Multijet II, Comfort-Matic  sowie Fahrstabilitätsprogramm mit integrierter Antischlupfregelung Traction+ ausgerüstet. Im Cockpit sorgen Lenkradbedienung für Radio und Freisprechanlage Blue&Me für gesteigerten Komfort.

Trendsetter ist Fiat Professional auch mit der Karosserievariante Hochraum-kastenwagen, die mit großzügigen Dimensionen innovative Innenraumkonzepte ermöglicht. Der in Düsseldorf in dieser Version gezeigte Fiat Ducato (Radstand 3.450 mm) wird von einem Turbodiesel 2.0 115 Multijet II angetrieben. Zur Ausstattung gehören unter anderem ein 120-Liter-Kraftstofftank, Radio, Armaturenbrettverkleidungen im Techno-Look sowie ESP mit Traction+.  Von der Fahrgestellvariante „Triebkopf mit Fahrerhaus" - also ohne hinteren Rahmen und Hinterachse - zeigt Fiat Professional zwei unterschiedlich motorisierte Versionen (2.3 130 Multijet II und 2.3 150 Multijet II). Beide Exponate sind unter anderem mit edler Wurzelholzverkleidung für das Armaturenbrett sowie Batterietrennschalter versehen. 

Als Basis für die Königsklasse der Camper-Fahrzeuge, die integrierten Reise-mobile, steht ein Fiat Ducato Maxi Special Windlauf (Chassis, Achsen, Antriebsstrang, Cockpit). Das Fahrgestell ist durch Breitspurhinterachse mit Doppelblattfedern, 130 kW (177 PS) starkem 3.0-Liter-Multijet-Turbodiesel-triebwerk, ESP mit Traktionskontrolle sowie Comfort-Matic für höchste Ansprü-che und Belastungen gerüstet. Das Fahrgestell Special weist im Vergleich zum Standardchassis Vorteile beim Gewicht auf und bietet die Möglichkeit einer niedrigen Einstiegshöhe.

Das Angebot von Fiat Professional auf dem Caravon Salon wird ergänzt durch ein Fiat Ducato Fahrgestell mit Fahrerhaus, in dem die 96 kW (130 PS) starke Variante des 2,3-Liter-Turbodiesels verbaut ist.

Quelle: Fiat