Mercedes-Benz startet mit dem ersten Cabriolet auf der Basis der C‑Klasse in die Open-Air-Saison und rundet damit die Palette seiner Cabriolets mit klassischem Stoffverdeck ab. Der sportliche Viersitzer basiert auf der erfolgreichen Coupé-Version. Offen wie geschlossen glänzt das Cabriolet mit einem expressiven Auftritt und eigenständigem Charakter. Auf Wunsch kann das Cabrio mit dem elektrischen Windschottsystem AIRCAP und der Kopfraumheizung AIRSCARF ausgerüstet werden – für außergewöhnlichen Komfort beim Offenfahren an 365 Tagen im Jahr. Für sportlich-agile Fahreigenschaften sorgen effiziente und leistungsstarke Motoren mit einer Bandbreite von 115 bis 375 kW (156 bis 510 PS) sowie ein dynamisch ausgelegtes Fahrwerk – auf Wunsch mit Luftfederung AIRMATIC. Das Automatikgetriebe 9G-TRONIC ist für alle Motorvarianten verfügbar. Ebenfalls an Bord: bewährte Assistenzsysteme und modernes Infotainment. Marktstart des neuen C-Klasse Cabriolets ist im Sommer 2016.

Als neues Einstiegsmodell in die Cabrio-Welt von Mercedes-Benz verkörpert auch das C‑Klasse Cabriolet den Kern der Mercedes-Benz Designphilosophie: sinnliche Klarheit als Definition von modernem Luxus – hot & cool. Dabei zeigt es einen eigenständigen Charakter mit sichtbar sportlicher Ausprägung und jugendlich frischer Ausstrahlung.

Das straff gespannte Verdeck mit Glasscheibe geht harmonisch in das eigenständig gestaltete Heck über, das durch breite Schultern und flache LED-Rückleuchten sehr sportlich wirkt. Der Kofferraum mit einem Volumen von 360 Liter (285 Liter bei geöffnetem Dach) kann für ein Cabriolet ungewöhnlich viel Gepäck aufnehmen und bietet damit beste Voraussetzungen für hohe Alltagstauglichkeit.

LUCKYFINE 60 g Black Head Ex Akne Peel off Maske Mitesser Gesichtsmaske entfernen Mitesser Reißen-Typ mask

In den Seitenpartien setzt eine lang gezogene Dropping-Line, die über das hintere Radhaus reicht, einen für das Mercedes-Benz Design typischen Akzent. Durch das gegenüber der Limousine serienmäßig um 15 Millimeter tiefer gelegte Fahrwerk steht das Fahrzeug bereits mit 17-Zoll-Serienbereifung auf Sportniveau und betont den sportlichen Charakter des Cabrios, das aerodynamisch mit einem cw‑Wert von 0,28 glänzt.

Exterieur und Interieur aus einem Guss

Bei geöffnetem Dach wird die sorgfältig abgestimmte Harmonie zwischen Exterieur- und Interieur-Design sichtbar. Wertige Details sind ein Aluzierrahmen an A‑Säule und Frontscheibe sowie der Bordkantenzierstab, der sich bis zum Verdeckkasten zieht – in der Serienausstattung ist er poliert, bei der AMG Line mattiert.

Stoffverdeck der Premiumklasse

Das vollautomatische klassische Cabrio-Stoffverdeck ist in der Basisvariante in Schwarz oder auf Wunsch mit einem mehrlagigen Akustikverdeck in den Farben Dunkelbraun, Dunkelblau, Dunkelrot oder Schwarz zu haben. Es reduziert die Wind- und Fahrgeräusche deutlich. Das macht sich durch verbesserte Sprachverständlichkeit auch bei höheren Geschwindigkeiten und besserer Dämmung von störenden Umgebungsgeräuschen bemerkbar. Damit bietet das Akustikverdeck höchsten Klima- und Geräuschkomfort und volle Alljahrestauglichkeit.

Aus dem S-Klasse Cabriolet abgeleitet, erfüllt das Verdeck überdies hohe Qualitätsansprüche hinsichtlich Haltbarkeit und Funktion. Es lässt sich in 20 Sekunden und bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h öffnen und schließen. Nach dem Öffnen legt es sich leise und sorgfältig zusammengefaltet in der Verdeckkastenwanne im Kofferraum ab. Der Verdeckkastendeckel ist in Form- und Farbgebung ein integraler Bestandteil des Interieurs und besteht aus dem gleichen Material wie die Bordkante.

 

Interieur – Modernität und Lifestyle

Das Ambiente im Interieur lehnt sich an das des C-Klasse Coupés an und ist mit Cabrio-typischen Elementen frisch interpretiert. Besonders hochwertige Materialauswahl und Verarbeitung verleihen dem Interieur eine moderne Anmutung von Sportlichkeit und Lifestyle. Zur Ausstattung zählen sonnenreflektierendes Leder in insgesamt fünf Farbausprägungen (optional) sowie ein schön geschwungener Schalter in mattem Silberchrom in der Mittelkonsole zum Öffnen und Schließen des vollautomatischen Cabrio-Verdecks. Vom Coupé abgeleitet sind die Sportsitze in Integraloptik mit kräftigen Seitenwangen, formintegrierter Kopfstütze sowie der beim Cabrio optionalen Kopfraumheizung AIRSCARF. Serienmäßig unterstützen automatische Gurtbringer beim Anschnallen.

Die Fondsitze haben Einzelsitzcharakter. Ihre Lehnen bieten serienmäßig eine Durchlademöglichkeit, sind zugunsten hoher Alltagstauglichkeit 50 zu 50 teilbar und lassen sich komplett umklappen.

Individuelle Akzente setzen

Das Cabrio bietet bereits serienmäßig ein hohes Ausstattungsniveau, das durch breitgefächerte Individualisierungsoptionen ergänzt wird (einige Beispiele: 13 Polstervarianten zum Beispiel designo bengalrot/schwarz, sieben Zierelemente, vier Verdeckfarben, zwölf Außenlacke – unter anderem eine Mattlackierung – belederte Instrumententafel). Der Innenhimmel des Verdecks ist in Schwarz, Porzellan und Kristallgrau erhältlich. Zahlreiche Zierelemente in sportivem Aluminium, Carbon oder Glasfaser werden ergänzt durch authentische offenporige Hölzer in Braun- und Schwarztönen.

Um die Dynamik des Cabriolets zu unterstreichen, steht als Alternative die AMG Line zur Wahl. Sie unterscheidet sich im Exterieur vor allem durch spezielle Stoßfänger und Schweller im AMG Styling, einen Diamantgrill mit Pins in Chrom, Zierstäbe an Bordkante, A-Säule und Verdeckkasten aus mattiertem, eloxiertem Aluminium sowie 18-Zoll-AMG-Leichtmetallräder. Im Interieur setzt die AMG Line sportlich‑exklusive Akzente unter anderem durch ein unten abgeflachtes Multifunktions-Sportlenkrad sowie eine AMG Sportpedalanlage.

Zur Markteinführung wird zeitlich limitiert eine Edition 1 angeboten. Durch eine Vielzahl harmonisch aufeinander abgestimmter Ausstattungen verbindet sie Sportlichkeit mit Lifestyle und passt damit zum sportlich-modernen Look des neuen Cabrios.

Der Sommer fährt mit

Wer sich für ein Cabriolet entscheidet, möchte so oft wie möglich offen fahren. Dass man dabei auch im C-Klasse Cabrio – wie bei den Cabrios der E- und der S‑Klasse – ein Maximum an Open-Air-Komfort genießen kann, ermöglichen AIRCAP und AIRSCARF, die das Frischluftvergnügen auch bei niedrigen Temperaturen angenehm machen.

Das unauffällig in den Dachrahmen integrierte elektrische Windschottsystem AIRCAP wurde eigens für die Mercedes-Benz Cabrios entwickelt und ist mit einem elektrischen Windschott hinter den Fondsitzen gekoppelt. Es reduziert die Verwirbelungen im Innenraum auch für die Fondpassagiere auf Knopfdruck. AIRCAP ist Bestandteil des Cabriolet Komfort-Pakets, das auch die Kopfraumheizung AIRSCARF enthält, die Hals und Nacken von Fahrer und Beifahrer bei niedrigen Temperaturen mit warmer Luft umströmt. Die Kombination dieser zwei Ausstattungen verlängert die Cabrio-Saison auf das ganze Jahr.

Alternativ wird ein manuelles Winkelwindschott hinter den Vordersitzen angeboten. Es schottet die Zugluft auf den vorderen Plätzen spürbar ab.

Fahrwerk: Sportlich-agil und komfortabel

Das Fahrwerk bietet Federungs- und Abrollkomfort bei gleichzeitig agilen fahrdynamischen Eigenschaften – die Basis für Fahrspaß. Serienmäßig ist das im Vergleich zur Limousine 15 Millimeter tiefer gelegte Fahrwerk des Cabriolets mit einer Stahlfederung mit selektivem Dämpfungssystem ausgerüstet. Ein optionales Sportfahrwerk mit straffer ausgelegter Federung und Dämpfung inklusive Sport-Direktlenkung sorgt für noch agileres Fahrverhalten.

Auf Wunsch kann das Cabrio mit der Luftfederung AIRMATIC ausgerüstet werden. Ihre elektronisch geregelte, kontinuierliche Verstelldämpfung an Vorder- und Hinterachse sorgt für noch mehr Abrollkomfort.

DYNAMIC SELECT bietet dem Fahrer die Möglichkeit zu wählen, wie er unterwegs sein möchte: sportlich, komfortabel oder verbrauchsoptimiert. Dazu kann er mittels DYNAMIC SELECT Schalter die Wahl zwischen fünf Fahr-Charakteristiken treffen.

Dynamisch: 4-, 6- und 8-Zylindermotoren und erstmals 4MATIC

Kraftvolle und effiziente Benzin- und Dieselmotoren mit ECO Start-Stopp-Funktion und ein umfangreiches 4MATIC Angebot sorgen für sportliche Fahrleistungen und Fahrspaß. Alle erfüllen die Euro-6-Abgasnorm. Für das Cabrio stehen acht Benzinmotoren zur Verfügung. Die Leistungsbandbreite reicht vom 1,6-Liter-Vierzylinder im C 180 mit115 kW (156 PS) bis zum 4,0-Liter-Achtzylinder im Mercedes-AMG C 63 S Cabriolet (375 kW/510 PS). Die Dieselmodelle sind mit einem Vierzylinder mit 125 kW (170 PS) im C 220 d oder 150 kW (204 PS) im C 250 d ausgerüstet und verfügen über die SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) zur Abgasnachbehandlung. Der Allradantrieb 4MATIC ist für den C 400 und C 43 serienmäßig verfügbar und kann für den C 200 und den C 220 d optional bestellt werden.

Das Automatikgetriebe 9G-TRONIC ist für alle Motorisierungen verfügbar.
 

Die temperamentvollen Benzinmotoren

 

C 180

C 200

C 200 4MATIC

C 250

C 300

C 400 4MATIC

Zylinder

4/R

4/R

4/R

4/R

4/R

6/V

Hubraum cm3

1595

1991

1991

1991

1991

2996

Leistung kW/PS

115/156 bei 5300/min

135/184 bei 5500/min

135/184 bei 5500/min

155/211 bei 5500/min

180/245 bei 5500/min

245/333 bei 5250-6000/min

Max. Drehmo-ment Nm

250 bei 1200-4000/min

300 bei 1200-4000/min

300 bei 1200-4000/min

350 bei 1200-4000/min

370 bei 1300-4000/min

480 bei 1600-4000/min

Verbrauch l/100 km*

6,0-6,3

6,0-6,3

7,1-7,4

6,2-6,6

6,7-7,1

8,0-8,3

CO2-Emission g/km

135-143

136-143

163-171

140-150

151-161

181-189

0-100 km/h s

8,9

8,2

8,0

6,9

6,4

5,2

Max. km/h

222

235

227

244

250

250

*NEFZ kombiniert

Die Motoren der AMG Varianten

 

C 43 4MATIC

C 63

C 63 S

Zylinder

6/V

8/V

8/V

Hubraum cm3

2.996

3.982

3.982

Leistung kW/PS

270/367

bei 5500-6000/min

350/467

bei 5500-6250/min

375/510

bei 5500-6250/min

Max. Drehmo-ment Nm

520

bei 2000-4200/min

650

bei 1750-4500

700

bei 1750-4500

Verbrauch l/100 km*

8,3-8,4

8,9-9,3

8,9-9,3

CO2-Emission g/km

190-194

208-218

208-218

0-100 km/h s

4,8

4,2

4,1

Max. km/h

250

250

250

Die kraftvollen Dieselmotoren

 

C 220 d

C 220 d 4MATIC

C 250 d

Zylinder

4/R

4/R

4/R

Hubraum cm3

2143

2143

2143

Leistung kW/PS

125/170 bei 3000- 4200/min

125/170 bei 3000- 4200/min

150/204 bei 3800/min

Max. Drehmo-ment Nm

400 bei 1400-2800/min

400 bei 1400-2800/min

500 bei 1600-1800/min

Verbrauch l/100 km*

4,5-4,8

5,0-5,3

4,6-4,9

CO2-Emission g/km

116-126

130-140

121-124

0-100 km/h s

8,3

8,1

7,2

Max. km/h

231

225

243

*NEFZ kombiniert

Leichter und sicherer Rohbau

Bei Cabriolets verringert sich durch das fehlende Dach oft die Aufbausteifigkeit. Dies haben die Konstrukteure bereits bei der Entwicklung der C-Klasse Limousine berücksichtigt. Deshalb konnten sie die Rohbaustrukturen im Bereich Vorbau und Boden den besonderen Anforderungen des Cabriolets so anpassen, dass auch dieses mit einer beispielhaft steifen Auslegung aufwartet, die für hohe Fahrdynamik notwendig ist.

Beibehalten wurde der intelligente Leichtbau mit hohem Aluminium-Anteil des Coupés – unter anderem bestehen Kotflügel, Motorhaube und Heckdeckel sowie Verdeckkastendeckel aus Leichtmetall. Das Cabriolet erfüllt nicht nur alle aktuellen nationalen und internationalen Gesetze und Ratinganforderungen, sondern auch die darüber hinausgehenden internen Sicherheitsanforderungen von Mercedes-Benz, die sich am realen Unfallgeschehen orientieren.

Teilautomatisiert sicher fahren, Stress reduzieren

An Bord ist auf Wunsch eine Vielzahl von Sicherheits- und Assistenzsystemen nach dem Intelligent Drive Konzept von Mercedes-Benz. Serienmäßig ist der ATTENTION ASSIST mit einstellbarer Empfindlichkeit, der vor Unaufmerksamkeit und Müdigkeit warnen kann. Zum Serienumfang gehört ebenfalls der COLLISION PREVENTION ASSIST PLUS. Er beinhaltet neben einer optischen Abstandswarnung und einer zusätzlichen akustischen Kollisionswarnung einen adaptiven Brems-Assistenten, der durch situationsgerechte Bremskraftverstärkung helfen kann, Kollisionen zu vermeiden. Bei anhaltender Kollisionsgefahr und ausbleibender Fahrerreaktion kann das System bis zu Geschwindigkeiten von 200 km/h eine autonome Bremsung durchführen und so die Unfallschwere mit langsamer fahrenden oder anhaltenden Fahrzeugen verringern, im besten Fall die Kollision sogar ganz vermeiden. Bis zu einer Geschwindigkeit von 50 km/h bremst das System auch auf stehende Fahrzeuge und kann dadurch bis 40 km/h Auffahrunfälle vermeiden.

Zusätzlich stehen auf Wunsch im Fahrassistenzpaket weitere in ihren Funktionen wesentlich erweiterte Assistenzsysteme zur Verfügung. Diese fusionieren im Rahmen des Intelligent Drive Konzepts Daten unterschiedlicher Sensortechnologien wie Radarsensoren und Stereokamera und können so sowohl die Sicherheit als auch den Komfort deutlich erhöhen. Zu diesen Funktionen zählen zum Beispiel

DISTRONIC PLUS mit Lenk-Assistent und Stop&Go Pilot oder die PRE-SAFE® Bremse mit Fußgängererkennung sowie der Bremsassistent BAS PLUS, der auch eine situationsadaptive Bremsunterstützung bei Kollisionsgefahr durch Querverkehr bietet. Eine weitere Funktion des Fahrassistenzpakets ist der Aktive Spurhalte-Assistent, der unbeabsichtigtes Spurverlassen durch einseitige, spurkorrigierende Bremsung verhindern kann, indem er beim Überfahren von durchgezogenen Linien eingreift und sogar bei unterbrochenen Linien unterstützen kann, falls Kollisionsgefahr durch Fahrzeuge auf der Nebenspur besteht.

Zur Vielzahl der Assistenzsysteme gehören überdies ein Park-Assistent, der teilautomatisiertes Einparken ermöglicht, eine 360°-Kamera, die beim Parken, Rangieren und Manövrieren unterstützen kann, ein kamera- und navigationsbasierter Verkehrszeichen-Assistent mit Falschfahr-Warnfunktion sowie der Adaptive Fernlicht-Assistent Plus, der Dauerfernlicht durch gezieltes Ausblenden anderer Fahrzeuge im Fernlichtkegel ermöglicht.

Sicher geschützt

Bei einem Unfall bieten die hohe Struktursicherheit der Karosserie und die Rückhaltesysteme, insbesondere die umfassende Ausstattung mit Airbags, bestmöglichen Schutz. Dazu zählen unter anderem:

  • Adaptive Frontairbags für Fahrer und Beifahrer
  • ein Kneebag auf der Fahrerseite
  • Thorax-Pelvisbags für Fahrer und Beifahrer
  • ein in der Oberkante der vorderen Türverkleidungen integrierter Windowbag

Cabrio-spezifisch ist das Überrollschutzsystem. Es besteht aus zwei hinter den Fondsitzen vollständig versenkten und damit unsichtbaren Kassetten, die bei einem drohenden Überschlag pyrotechnisch gezündet herausschießen und zusammen mit der A-Säule den Überlebensraum sicherstellen.

Klimatisierung sensibel für Open-Air

Das speziell für Cabriolets entwickelte Klimasystem reagiert darauf, ob offen oder geschlossen gefahren wird. Bei geschlossenem Dach verhält es sich analog zum Coupé. Wird das Verdeck geöffnet, stimmt die Klimaanlage die Regelung darauf ab und bläst beispielsweise wärmere Luft zu den Händen des Fahrers am Lenkrad und deaktiviert die Umluft-Funktion. Die speziellen Abstimmungen für das offene Fahren berücksichtigen, ob gekühlt oder geheizt werden soll und reagieren feinfühlig auf die Übergangsbereiche dazwischen.

Infotainment mit Erlebnisfaktor

Intuitive Bedienung mit Animationen und visuellen Effekten bietet das Infotainment im neuen C-Klasse Cabriolet. Der Frontbass sorgt für ein Hörerlebnis fast auf Konzertsaal-Niveau – vor allem wenn das optional erhältliche Burmester® Surround-Soundsystem mit an Bord ist. Das Frontbass-System nutzt das Volumen des Quer- und Längsträgers der Rohbaukarosse als Resonanzraum für die Basslautsprecher.

Das Navigationssystem, das den Fahrer mit präzisen Verkehrsinformationen in Echtzeit versorgt (Live Traffic Information), bereitet seine Inhalte interaktiv auf. Es bietet unter anderem einen animierten Kompass oder eine „Drive Show“ mit Informationen für die Passagiere wie im Flugzeug.

Umfangreiche Vernetzung bereits in der Basisversion

Mit einem Bluetooth®-fähigen Mobiltelefon mit Datenoption ist bereits das Audiosystem Audio 20 internetfähig. Damit ist freies Internetsurfen bei Fahrzeugstillstand möglich. Während der Fahrt können Mercedes-Benz Apps genutzt werden. Audio- und Video-Wiedergabe ist von verschiedenen Quellen möglich.

Das alternativ erhältliche COMAND Online hat nicht nur ein größeres Display mit einer Auflösung von 960 x 540 Pixeln, sondern ermöglicht optional unter anderem auch den digitalen TV-/Radio-Empfang und bietet neben vielen anderen Features schnelle Festplatten-Navigation, integrierte WLAN-Hotspotfunktionalität sowie das Sprachbediensystem LINGUATRONIC.

Sowohl das Basis-System Audio 20 USB als auch das Audio 20 CD und das COMAND Online sind serienmäßig mit einer Basis-Telefonie ausgerüstet, die das Mobiltelefon über eine standardisierte Bluetooth® Schnittstelle mit dem Fahrzeug verbindet.

Mercedes me connect: Vernetzt mit dem Auto

Auch für das neue C-Klasse Cabrio steht unter der Bezeichnung „ Mercedes me connect“ ein umfangreiches Paket von kostenlosen Basisdiensten sowie Remote Online-Services zur Verfügung. Zu den Basisdiensten zählen der automatische Notruf, ein Unfallmanagement sowie Pannenhilfe und Kundendienstservice. Die Remote Online-Dienste erlauben jederzeit von überall den Zugriff auf Fahrzeuginformationen wie Status von Fenstern und Türen, Kilometerstand, Reifendruck und weitere Diagnosedaten. Auch die Fahrzeugortung sowie das Öffnen und Schließen der Türverriegelung aus der Ferne sind möglich.

Quelle: Mercedes-Benz