Der Chevrolet Malibu gehört ab Juli erstmals zum offiziellen Verkaufsprogramm der US-Marke in Deutschland. Die Mittelklasselimousine ist in zwei Motorisierungen ab 25.202 Euro (netto) erhältlich. Neben einem Vierzylinder-Benzintriebwerk mit 2,4 Litern Hubraum und 167 PS gibt es auch eine Zweiliter-Turbodiesel-Variante mit 160 PS. Sie steht in der Grundausstattung "LT+" ebenfalls ab 25.202 Euro (netto) in der Preisliste. Je nach Wunsch können beide Modelle entweder mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe oder einer Sechsstufen-Automatik geordert werden.

Chevrolet Malibu

Im Basisniveau "LT+" überzeugt der Viertürer durch Klimaautomatik, Touchscreen-Navigation, Tempomat, Musikanlage mit CD, Bluetooth und USB-Schnittstelle, Isofix-Kindersitzbefestigung und 17-Zoll-Alufelgen. Bei der LTZ-Equipment gibt es zusätzlich noch eine Zweizonenklimaautomatik, Keyless-Entry-Funktion mit Startknopf, 18-Zoll-Alufelgen, Lederausstattung Xenonscheinwerfer mit automatischer Leuchtweitenregelung und ein elektrisches Glas-Hub-Schiebedach.

{module Google Ad Sense in Beitrag}

Die neue Malibu-Generation ist 4,86 Meter lang und hat ein Gepäckraumvolumen von 460 Litern. Chevrolet produziert das Modell bereits seit 1964 – es avanciert damit zum weltweit am längsten gebauten Mittelklassewagen. (rp)

 

Copyright © 1998 - 2012 Autoflotte online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.