Im Rahmen des diesjährigen 24-Stunden-Rennens von Le Mans hat Audi erstmals den SQ5 aus der Garage geholt. Wie der Name schon verrät, handelt es sich hierbei um die neue Sportversion des Erfolgsmodells Q5. Herzstück ist ein drei Liter großer V6-Diesel – der erste Selbstzünder, der in einem S-Modell der Ingolstädter zum Einsatz kommt. Der Marktstart ist für das erste Quartal 2013 geplant.

Audi Q5 Leder Schlüsselanhänger

Das TDI-Aggregat bekommt Wind von zwei Turbos; eine Klappe verbindet die beiden in Reihe geschalteten Lader. Weitere technische Raffinessen, die man üblicherweise nur aus Rennfahrzeugen kennt, sind eine Spritzölkühlung der Kolben, eine Kühlung der Zylinderköpfe sowie die speziell auf das Hochleistungskonzept ausgelegten Kolbenbolzen. Die Common-Rail-Anlage baut bis zu 2.000 bar Druck auf und spritzt pro Arbeitstakt bis zu acht Teilmengen in die Zylinder.

{module Google Ad Sense in Beitrag}

Maximal stehen dem SQ5-Fahrzer 230 kW / 313 PS Leistung zur Verfügung. Aus dem Stand bis Tempo 100 beschleunigen sie das SUV in 5,1 Sekunden, bei 250 km/h werden sie wieder an die elektronischen Zügel genommen. Besondere Freude dürfte im Drehzahlbereich von 1.450 bis 2.800 U/min aufkommen – 650 Nm Drehmoment sei Dank. Die Achtstufen-Tiptronic und der Allradantrieb Quattro bringen die Kräfte des Biturbos auf den Asphalt. Trotz der Performance verspricht Audi einen Normverbrauch von 7,2 Litern pro 100 Kilometern. Dafür sollen unter anderem ein innovatives Thermomanagement und Start-Stopp-Funktion sorgen.

Doch Leistung ist nicht alles. Sie muss auch klingen, dachten sich die Audi-Ingenieure. Dafür bedienten sie sich beim SQ5 eines so genannten Soundaktuators, der wie ein Lautsprecher in einem kurzen Nebenarm der Abgasanlage arbeitet. Ein Sportfahrwerk bringt das Spitzenmodell der Baureihe um 30 Millimeter näher an den Asphalt; besohlt ist es mit 20-Zöllern im Fünf-Parallelspeichen-Design im Format 255/45. Die Optik prägen zudem der platinumgraue Singleframe-Kühlergrill mit galvanisierten Doppelstreben, die modifizierten Stoßfänger und der Dachkantenspoiler.

Innen dominiert schwarz

Im Innenraum des SQ5 geht es sportlich-elegant zu: Schwarz dominiert, der Dachhimmel wird optional in Mondsilber angeboten. Die elektrisch einstellbaren Sportsitze sind serienmäßig in Perlnappa/Alcantara bezogen. Auf Wunsch gibt es Lederbezüge. Die Dekoreinlagen bestehen ab Werk aus gebürstetem Aluminium. Wer es noch edler haben will, bestellt Karbon, Klavierlack oder eine schwarze Aluminium/Holz-Kombination.

Im Gepäckraum warten bis zu 1.560 Liter auf Zuladung. Mit seiner Anhängelast von bis zu 2,4 Tonnen ist der SQ5 auch als Zugfahrzeug geeignet. (rp)

Copyright © 1998 - 2012 AUTOHAUS online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.