› ŠKODA hat heute auf der Auto Mobil International (AMI) in Leipzig die Preise für den 4x4-Allrounder bekanntgegeben
› Praktischer Kombi im markanten Offroad-Look mit moderner Haldex-5-Allradtechnik, hervorragenden Fahreigenschaften und größerer Zugkraft
› Ein Benziner- und zwei Diesel mit bis zu 135 kW (184 PS)
› Bestellstart ab Anfang August 

crocs Kids Crocband 10998-430-133 Unisex-Kinder Clogs & Pantoletten

Weiterstadt – Der neue ŠKODA Octavia Combi Scout ist der Pfadfinder innerhalb der erfolgreichen Octavia*-Familie. Dank eigenständigem Offroad-Outfit, Allradantrieb und größerer Bodenfreiheit eignet sich das Crossover-Modell auch für den Einsatz abseits asphaltierter Straßen. In Kombination mit dem 110 kW (150 PS) starken Turbodiesel steht der Octavia Combi Scout ab 30.250 Euro zur Verfügung, der 132 kW (180 PS) leistende TSI-Benziner ist ab 31.250 Euro erhältlich. Der Octavia Combi Scout wird abAnfang August bei den deutschen ŠKODA Händlern bestellbar sein. 

Der neue ŠKODA Octavia Combi Scout ist ein echter Abenteurer für Familie und Freizeit. Der robuste Allrounder überzeugt mit kraftvollem Offroad-Look, innovativer Allradtechnik auf Basis der modernen Haldex-5-Kupplung sowie deutlich verbesserter Steigfähigkeit und optimiertem Anfahrverhalten. Weiteres Plus: Der Octavia Combi Scout darf bis zu zwei Tonnen schwere Anhänger ziehen. Dank größerer Böschungswinkel meistert der tschechische Pfadfinder auch steileres, anspruchsvolles Gelände. Er ist in Verbindung mit zwei Dieselmotoren (110 kW/150 PS bzw. 135 kW/184 PS) und einem Benziner (132 kW/180 PS) erhältlich. Die Aggregate sind im Vergleich zum Vorgänger um durchschnittlich 20 Prozent sparsamer und erfüllen bereits die Euro-6-Abgasnorm.

Der neue ŠKODA Octavia Scout basiert auf dem Octavia Combi* und begeistert mit einem kräftigen, Scout-spezifischem Auftritt. Vorne und hinten zeichnet er sich durch kraftvolle, schwarz beplankte Stoßfänger mit silberfarbigem Offroad-Aufsatzteil aus. Die Frontpartie weist einen breiten Lufteinlass sowie scharf geprägte Nebelscheinwerfer auf. Auch Türschweller und Radkästen erhalten schwarze Beplankungen. Hinzu kommen schwarze Seitenschutzleisten. Die Bodenfreiheit ist im Vergleich zum ‚normalen‘ Octavia um 31 auf 171 Millimeter erhöht. Das serienmäßige Schlechtwegepaket inklusive Unterbodenschutz für das Triebwerk sorgt für noch mehr Sicherheit auf unbefestigten Pisten.

Feine Akzente setzen auch die silbernen Außenspiegel, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen im Design Polar und Einstiegsleisten mit Scout-Schriftzug. Dieser findet sich ebenfalls im Kühlergrill und an ausgewählten Stellen im Innenraum wie dem Lenkrad, den Sitzen und dem Schaltknauf wieder. Zur serienmäßigen Komfortausstattung des ŠKODA Octavia Combi Scout gehören Fahrlichtassistent, Innenspiegelabblendung, beheizbare Vordersitze, Scheinwerferreinigungsanlage, Klimaautomatik und eine Lehnenfernentriegelung im Kofferraum. 

Diese Besonderheiten vereint der ŠKODA Octavia Combi Scout mit den charakteristischen Vorteilen des tschechischen Erfolgsmodells – sie reichen vom herausragenden Platzangebot über höchste Funktionalität, praktische ‚Simply Clever‘-Lösungen sowie modernste Sicherheits- und Komforttechnik bis hin zum hervorragenden Preis-/Wert-Verhältnis.

Beide Dieselmotorisierungen und der Benziner des neuen Octavia Combi Scout kommen in den Genuss verbrauchsoptimierender Green tec-Technologien wie Bremsenergierückgewinnung und Start-Stopp-Automatik. Der 2,0 TDI mit 110 kW (150 PS) verbraucht in Kombination mit dem 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe 5,1 Liter auf 100 Kilometern – das entspricht einem CO2-Ausstoß von 129 g/km. Die nochmals kräftigere Variante des 2,0-Liter-Turbodiesels leistet 135 kW (184 PS) und benötigt im Durchschnitt 5,1 Liter. Der CO2-Ausstoß liegt bei 134 g/km. Der 1,8-TSI-Turbobenziner kommt mit 6,9 Liter/100 Kilometern aus und emittiert 158 Gramm CO2 pro Kilometer.

*Verbrauch nach Verordnung (EG) Nr. 715/2007; CO2-Emissionen und CO2-Effizienz nach Richtlinie 1999/94/EG. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen, spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de), unentgeltlich erhältlich ist.

Octavia 2015
innerorts 8,4 - 3,8 l/100km, außerorts 5,7 - 3 l/100km, kombiniert 6,7 - 3,2 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 156 - 85 g/km, CO2-Effizienzklasse D - A, innerorts 6,9 CNG | 7,0 m³/100km | l/100km, außerorts 4,5 CNG | 4,5 m³/100km | l/100km, kombiniert 5,4 CNG | 5,4 m³/100km | l/100km

Octavia Combi 2015
innerorts 8,4 - 4,6 l/100km, außerorts 5,7 - 3,3 l/100km, kombiniert 6,7 - 3,8 l/100km, CO2-Emissionen kombiniert 156 - 99 g/km, CO2-Effizienzklasse D - A

 

ŠKODA AUTO
› ist eines der ältesten produzierenden Fahrzeug-Unternehmen der Welt. Seit 1895 werden am tschechischen Stammsitz in Mladá Boleslav zunächst Fahrräder, später Motorräder und Autos gebaut. 
› lieferte 2013 weltweit rund 920.800 Fahrzeuge an Kunden aus.
› gehört seit 1991 zu Volkswagen, einem der global erfolgreichsten Automobilkonzerne. ŠKODA fertigt und entwickelt selbstständig im Konzernverbund Fahrzeuge und Komponenten wie Motoren und Getriebe.
Die ŠKODA AUTO Deutschland GmbH
› trat im September 1991 in den deutschen Markt ein und ist eine 100-prozentige Tochter von ŠKODA AUTO a.s.
› repräsentiert in Verbindung mit rund 1.500 Vertriebs- und Service-Partnern die Marke ŠKODA in Deutschland.
› ist Teil der Erfolgsgeschichte der tschechischen Traditionsmarke: 2013 wurden in Deutschland rund 160.000 neue ŠKODA Fahrzeuge als Pkw zugelassen, das entspricht einem Marktanteil von über 5,4 Prozent. Damit war ŠKODA nicht nur im fünften Jahr in Folge Importmarke Nummer eins in Deutschland sondern hat sich auch im Kreis der großen Volumenmarken fest etabliert.
Quelle: Skoda