Austin Metro (1980-1990)

Der Mini Metro war die Bezeichnung eines PKW-Modells von Austin, MG oder Rover (je nach Baujahr bzw. Auslieferungsland).

Kfz Kennzeichen Eurovariante 520mm x 110mm

Der Metro war ursprünglich 1980 als Nachfolger des beliebten Mini auf den Markt gebracht worden. Während jedoch der Metro nach dem Facelift 1990 in Deutschland und vielen anderen Exportmärkten als Rover 100 in den Verkauf gelangte, wurde die Produktion des ursprünglichen Mini weitere 19 Jahre lang fortgesetzt. In England blieb der Name Metro bis 1994 erhalten und wurde erst im Zuge einer weiteren Überarbeitung den übrigen Märkten angepasst.

Ganz wie sein „Vorgänger“ Mini, war auch der Metro fortschrittlich gezeichnet. Der Metro war das erste Fahrzeug, bei dem die hintere Rückbank in einen Einzel- oder einen Doppelsitz teilbar war. Teilbare Rücksitzbänke gab es zwar vorher auch schon, aber nicht mit der 1/3-2/3-Teilung, die inzwischen in jedem Fahrzeug mit umklappbarer Rückbank vorhanden ist.

Da der 1275-cm³-Motor erst wieder (in modifizierter Form) im Metro verbaut wurde, und der Mini „nur“ mit dem 998-cm³-Motor ausgeliefert wurde, sind viele Metros und Metro Turbos zu Organspendern degradiert worden und mittlerweile mit ihrer ursprünglichen Motorisierung nur noch sehr selten zu finden.

 

 

Das Fahrwerk war mit einer Hydragas-Verbundfederung ausgestattet, die eine Weiterentwicklung der Mini-Hydrolastic-Federung darstellte.

Auch den Metro gab es in einer Van-Ausführung. Dieser verfügte über eine normale Karosserie, bei der aber die hinteren Seitenscheiben (C-Fenster) fehlten.

Der Metro war größer als der Mini, und es gab ihn seit 1985 auch als 4- bzw. 5-Türer. Der Antrieb basierte auf der Technik des Mini, die jedoch einige Veränderungen erfahren hatte. Die Triebwerke umfassten 998 cm³ (33 kW) und 1.275 cm³ (46 kW) sowie 70 kW beim Metro Turbo.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Austin Metro aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.