Austin A70 (1948-1954)

 

Der Austin A70 war eine 4-türige Limousine der oberen Mittelklasse, die die Austin Motor Company 1948 als Ersatz für das Vorkriegsmodell Sixteen herausbrachte.

Austin-Healey: Eine Hommage an den britischen Sportwagenklassiker

Der Austin A70 Hampshire hatte den 4-Zylinder-Reihenmotor des Vorgängers mit 2199 cm³ Hubraum und 67 bhp (49 kW). Er trieb die klassische englischen Limousine mit separatem Rahmen über die Hinterräder an und verhalf ihr zu einer Höchstgeschwindigkeit von 134 km/h.

Der Wagen kostete £ 648 (einschl. Heizung) und bis 1950 entstanden etwas mehr als 35.000 Stück.

 

 

1950 wurde die Karosserie überarbeitet. Der Austin A70 Hereford besaß 76 mm mehr Radstand und erschien nicht nur als 4-türige Limousine (Saloon), sondern auch als 2-türiges Cabriolet (Drophead Coupe) und als 5-türiger Kombi (Estate). Auf Basis des Estate gab es auch noch einen (sehr seltenen) Pickup. Neu waren auch die hydraulischen Bremsen.

1954 ersetzte der A90 Westminster die Baureihe nach ca. 50.000 gefertigten Exemplaren.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Austin A70 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.