Der Matra 530 ist ein Sportwagen des Automobilherstellers Matra.

Matra 530

Die Entwicklung des Matra 530

Im März 1967 wurde der Matra 530 auf dem Genfer Auto-Salon der Öffentlichkeit vorgestellt. Der Ingenieur Guedon hatte den Wagen mit einem zentralen, für die Straßenlage idealen Motor entworfen. Der Raum des Rücksitzes begrenzt die Wahl des Motors, der möglichst kurz sein muss. Die Entscheidung fiel auf den Motor (P5S) V4 von Ford (1699 cm³) aus dem Taunus 17 M und das Getriebe aus dem 15 M. Auf das Fahrgestell aus zusammengeschweißtem Stahlblech kamen zusammengeschraubte Karosserieelemente aus Kunstharz und Glasfaser. Außerdem hatte der M530 Klappscheinwerfer mit optischer Warnanlage, ein zerlegbares Targadach und Überrollbügel.

Ab 1968 wurde der Matra 530 ausgeliefert, im April 1969 wurde der Ford-Motor (P5S) durch den C3 und das Getriebe aus dem Taunus 15M RS ersetzt. Ursprünglich wurde der 530 in Creil hergestellt, kam aber ab dem 14. April 1969 aus der Fabrik von Romorantin-Lanthenay. 1970 wurden die Matra Automobile über das Chrysler-Simca Vertriebsnetz verkauft. Die Typenbezeichnung änderte sich in Matra M530 LX.

Nach rückläufigen Verkäufen brachte Matra 1971 den vereinfachten M 530 SX auf den Markt, um eine jüngere Kundschaft anzusprechen. Dies war eine sparsame Fassung mit unzerlegbarem Dach und aufgesetzten Scheinwerfern. In 18 Monaten wurden knapp über eintausend Exemplare hergestellt. Im Jahr 1973 wurde die Baureihe eingestellt und durch den Matra-Simca Bagheera ersetzt.

 

 

Technische Daten

Motor

  • Ford (P5S) Vierzylinder - Viertakt - V Motor, wassergekühlt; ein Solex Registervergaser Typ 32 TDID
    • Hubraum: 1699 cm³
    • 73 PS bei 4800 U/min

Getriebe

  • Viergang, vollsynchronisiert

Chassis

  • Profilverschweißter Plattformrahmen
  • Karosserie: Verbundkunststoff auf Plattformrahmen
  • Vorderachse + Hinterachse
    • Vorne: Einzelradaufhängung + Scheibenbremsen / Schraubfedern + Teleskopdämpfer
    • Hinten: Einzelradaufhängung + Scheibenbremsen / Kurvenstabilisator + Teleskopdämpfer

Abmessungen

  • Außenmaße: 4160 x 1560 x 1200 mm
  • Radstand: 2560 mm

Höchstgeschwindigkeit

  • 175 km/h

Bauzeit

  • 1968 -1973

Stückzahl

  • 9609

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Matra 530 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.