Hoch

Cadillac CTS (2002-2007)

Der CTS wurde erstmals im Frühjahr 2002 vorgestellt und ab Anfang 2003 auch nach Europa ausgeliefert.
 
Er basiert auf der General-Motors-Sigma-Plattform und hat Hinterradantrieb. Dadurch liegt die Gewichtsverteilung des Fahrzeugs bei 53:47, was für ausgewogene Fahreigenschaften sorgen soll. Alle CTS-Modelle verfügen über V-Motoren und Einzelradaufhängung; das Fahrwerk wurde unter anderem in Deutschland auf dem Nürburgring abgestimmt. Der Wendekreis beträgt 10,80 m. Gebaut wird der Cadillac CTS im GM-Montagewerk Lansing Grand River Assembly in Lansing.
 
Der Wagen war in Europa zunächst mit den aus dem Opel Omega bekannten Sechszylindermotoren mit 2,6 Litern (133 kW/181 PS – Code LY9) und 3,2 Litern (160 kW/218 PS – Code LA3) Hubraum erhältlich. Als Getriebe wurde ein Schaltgetriebe von Getrag oder ein Automatikgetriebe vom Typ Hydra-Matic 5L40-E verbaut, beide mit fünf Gängen.
 
 
 
Powered by Phoca Download