Drucken
Kategorie: Citroen C3

Citroen C3 (FC_) (2002-)

 Citroën C3 ist ein Kleinwagen des französischen Herstellers Citroën.

Gummimatten für Citroen C3 Picasso ab 2009-heute

Der C3 wurde im Jahr 2002 als einer der beiden Nachfolger des Citroën Saxo eingeführt. Der zweite Nachfolger ist der kleinere Citroën C2 aus dem Jahr 2003.

Nachdem im Jahr 2000 Jean-Pierre Ploué zum Direktor des Citroën-Designzentrums ernannt wurde, ließ er den C3 unter Federführung von Donato Coco entwerfen, der bereits für den Citroën Xsara Picasso verantwortlich zeichnete.

Der C3 war der erste Vertreter auf Basis der Plattform PF1 der PSA-Gruppe, auf der später auch die Modelle Citroën C2, Citroën C3 Pluriel, Peugeot 1007, Peugeot 207 sowie Citroën C3 Picasso entstanden.

Im Juli 2003 kam der C3 Pluriel zur Modellpalette hinzu, welcher als Pick-up, als geschlossenes Auto oder auch als Cabrio genutzt werden kann.

Eine weitere Variante des C3 ist die als X-TR bezeichnete Geländeversion mit höher gelegtem Fahrwerk, großen schwarzen Kunststoffverkleidungen und spezieller Innenausstattung. Sie kam im Sommer 2004 auf den Markt.

 

 

Im Herbst 2005 wurde die Baureihe einem Facelift unterzogen, bei der Frontpartie, Heckleuchten, Armaturentafel und Digitaltacho überarbeitet wurden.

Der 66 kW HDi-Motor wurde durch ein Triebwerk mit 80 kW ersetzt, zudem gibt es nun eine so genannte Bivalent-Ausführung mit 54 kW (bei Gasbetrieb: 49 kW), die sowohl Benzin als auch Erdgas tanken kann. Auch wurde ein optionales Start-Stopp-System für den 65kW-Motor mit SensoDrive-Getriebe eingeführt (Stop&Start).

Alle Modelle haben serienmäßig ein 5-Gang-Schaltgetriebe. Die Benziner mit 65- und 80-kW-Motor sowie der 50-kW-Dieselmotor konnten auch mit dem automatisierten 5-Gang-Getriebe SensoDrive versehen werden.

Die Einführung der zweiten Generation des C3 fand im November 2009 statt.

Durch dieses Modell und den darauf basierenden DS3 werden der Vorgänger C3 und der C2 ersetzt. Der neue C3 wird als fünftürige Steilhecklimousine angeboten und ist im Vergleich zum Vorgänger in Länge, Breite und Höhe gewachsen. Das Gewicht hat sich ebenfalls leicht erhöht. Der Kofferraum liegt mit 300 Litern knapp unter dem des Vorgängers. Der C3 erhielt im NCAP-Crashtest vier Sterne.

Das Auto verfügt über eine elektrische Servolenkung mit geschwindigkeitsabhängiger Lenkunterstützung, innenbelüftete Scheibenbremsen an der Vorderachse und Trommelbremsen an der Hinterachse. Die Modelle VTi 120 und HDi 110 FAP sind an der Hinterachse mit Scheibenbremsen ausgestattet. Ein auffälliges Designmerkmal ist die weit ins Dach gezogene Windschutzscheibe.

Eine Variante auf der gleichen Basis ist der Minivan C3 Picasso.

Ein Automatikgetriebe wird wahlweise für den VTi 120 angeboten. Der HDi 110 FAP erhält ein Sechsgang-Schaltgetriebe. Alle anderen Modelle erhalten ein Fünfgang-Schaltgetriebe.

Die Dieselmotoren arbeiten nach dem Common-Rail-Prinzip und besitzen Turbolader mit variabler Geometrie.

Alle Motoren sind in die Schadstoffklasse EURO 5 eingestuft.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Citroen C3 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.