• Neues Mittelklassemodell mit SKYACTIV Technologien und KODO Design

  • Effizienter, kraftvoller und komfortabler

  • Überarbeiteter Mazda MX-5 mit neuer Front und noch mehr Dynamik

Mazda seit 1920

Hocheffiziente SKYACTIV Technologien und die aufregende neue Designsprache „KODO – Soul of motion“: Als Top-Modell des Mazda Portfolios steht der neue Mazda6 als Limousine und Kombi im Mittelpunkt des Mazda Auftritts auf dem Automobilsalon in Paris 2012. Im Rampenlicht der Automobilmesse strahlt auch der überarbeitete Mazda MX-5: Die konkurrenzlose Roadster-Legende überzeugt jetzt mit einem noch entschlosseneren Ansprechverhalten.


Der neue Mazda6
Der neue Mazda6 vereint die bislang effizienteste Form des nachhaltigen Zoom-Zoom Fahrvergnügens mit der aufregend neuen KODO Designsprache. Als Aushängeschild der Marke verbindet er das einem gehobenen Fahrzeug der Mittelklasse angemessene komfortable Fahrerlebnis mit der sportlich-präzisen und berechenbaren Agilität eines typischen Mazda Fahrzeugs. Die neue Modellgeneration ist der erste Mazda6, der mit den neuen SKYACTIV Technologien für Antrieb, Karosserie und Fahrwerk ausgerüstet ist – und der erste Mazda überhaupt mit dem neuartigen regenerativen Bremssystem i-ELOOP. Diese innovativen Technologien machen den Mazda6 kraftvoller und sparsamer denn je.
In Paris zeigt Mazda den neuen Mazda6 erstmals in beiden Karosserievarianten: Limousine und Kombi liegen bei Gesamtlänge, Radstand und Interieur-Abmessungen in der Spitzengruppe ihres Segments oder setzen sogar neue Bestmarken. Das bedeutet maximalen Komfort für Fahrer und Passagiere gleichermaßen. Dennoch bringt der neue Mazda6 dank der SKYACTIV Innovationen weniger Gewicht auf die Waage als das aktuelle Modell; zudem konnten Leistung und Effizienz gesteigert werden.

Das Fahrwerk und die Karosseriestruktur verbinden geringeres Gewicht mit höherer Festigkeit und profitieren dabei unter anderem vom erhöhten Einsatz hochfester und ultrahochfester Stähle. Lenkung und Radaufhängung kombinieren hohe Agilität bei niedrigem Tempo mit Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten und bieten ein in dieser Klasse unvergleichlich präzises Ansprechverhalten. Hinzu kommen ein höherer Geräuschkomfort, eine optimierte Aerodynamik und ein Sicherheitsniveau, das in diesem Segment neue Maßstäbe setzt.

Die Markenzeichen des KODO Designs – das Mazda Familiengesicht mit dem Flügelmotiv im Kühlergrill sowie die Vitalität und Agilität ausdrückenden Formen und Proportionen – machen den neuen Mazda6 zu einem Fahrzeug, das schon auf den ersten Blick zum Einsteigen und Losfahren einlädt. Und die Kompromisslosigkeit in Leistungsentfaltung und Handling hält, was das aufregende Design verspricht.

Mazda MX-5 Modellüberarbeitung
Wie kann man eine Legende und den meistverkauften Roadster aller Zeiten noch besser machen? Indem man das Ansprechverhalten von Gaspedal und Bremse verfeinert und dem MX-5 vor allem auf kurvigen Strecken noch einmal ein Plus an Präzision und Rückmeldung verleiht. Das alles natürlich, ohne das Gewicht zu erhöhen oder die legendäre Zuverlässigkeit einzuschränken. Zugleich konnte mit Hilfe der neuen, angriffslustiger wirkenden Frontpartie der Fußgängerschutz verbessert werden. 

Ein Design, das Blicke auf sich zieht, und ein Fahrverhalten, das mit unnachahmlicher Präzision auf die Wünsche des Fahrers reagiert: Mit dem Mazda6 stellt Mazda das neue Top-Modell des Produktprogramms als Limousine und Kombi auf dem Pariser Automobilsalons vor. Als neueste Verkörperung der Designsprache „KODO – Soul of motion“ entwickelt der Mazda6 die schlanke Schönheit der Konzeptfahrzeuge TAKERI und SHINARI weiter – und verbindet sie mit der hocheffizienten SKYACTIV Technologie zu einem in dieser Fahrzeugklasse einzigartigen Gesamtpaket.
 

Die dritte Generation des Mazda6 ist zugleich das erste Serienmodell, das mit dem neuen, von Mazda entwickelten i-ELOOP System zur Bremsenergierückgewinnung ausgerüstet ist. Das System ist der jüngste Baustein des Mazda Zoom-Zoom Nachhaltigkeitsprogramms für Fahrzeuge, die kompromisslose Effizienz mit Fahrvergnügen verbinden. Zusammen mit den beim CX-5 eingeführten SKYACTIV Technologien für Antriebe, Fahrwerk und Chassis sowie dem innovativen Start-Stopp-System i-stop setzt der Mazda6 mit einem Verbrauch von lediglich 3,9 l/100 km und einer CO2-Emission von lediglich 104 g/km einen neuen Maßstab im europäischen Mittelklasse-Segment (Mazda6 Limousine mit 2.2 l SKYACTIV-D 110 kW/150 PS in Kombination mit SKYACTIV-MT Sechsgang-Schaltgetriebe*), und dies ohne Abstriche bei der Fahrdynamik.

Mazda bietet für den neuen Mazda6 fünf SKYACTIV Motoren – zwei Diesel- und drei Benzinmotoren – an, die mit bemerkenswert gleichmäßiger Leistungsentfaltung überzeugen und ihre Kraft über neu entwickelte Sechsgang-Schaltgetriebe oder -Automatikgetriebe an die Räder leiten. Die Abstimmung des SKYACTIV-Chassis samt Radaufhängung und Lenkung garantiert ein herausragendes und präzises Handling. Die SKYACTIV-Body Karosserie bietet dank einer hochfesten Struktur und einer innovativen Lastpfadverzweigung, die bei einer Kollision die Aufprallenergie weg von der Fahrgastzelle leitet und abbaut, Bestwerte bei der Sicherheit. Ein beeindruckendes Arsenal fortschrittlicher aktiver Sicherheitstechnologien sorgt dafür, dass Unfälle gar nicht erst geschehen. Und selbst dann, wenn sich eine Kollision nicht mehr vermeiden lässt, tragen sie zur Verringerung der Unfallschwere bei.

Perfekt auf das KODO Design abgestimmt wurde die neu entwickelte Lackierung Rubinrot Metallic, die eine beispiellose Farbtiefe voller Schattierungen und Lebhaftigkeit zur Betonung der aufregenden Formen und Charakterlinien des Mazda6 aufweist. Die Frontpartie wird geprägt durch das neue Mazda Familiengesicht mit dem von einem charakteristischen Flügelmotiv dominierten Kühlergrill und den dynamischen Scheinwerfern LED-Tagfahrlicht inklusive Lichtleitringen, die das Flügelmotiv nach außen hin fortsetzen. Dem Frontgrill entspringen die Charakterlinien, die sich über die kraftvollen Schultern nach hinten fortsetzen, die nach hinten versetzte Fahrgastzelle betonen und in einem kraftvollen und doch harmonischen Heckabschluss münden.

Das KODO Design unterstreicht die Agilität und Spannkraft des neuen Mazda6 und passt ideal zum ergonomisch gestalteten Cockpit, in dem die Form der Funktion folgt, um das Fahren so angenehm und mühelos wie möglich zu machen. Alles ist dort, wo es sein sollte. Selbst die neu positionierten, im Vergleich zum aktuellen Modell nach hinten versetzten A-Säulen tragen zum komfortablen Fahrerlebnis bei, indem sie das Sichtfeld des Fahrers erweitern. Sportlicher Komfort in einem der größten Innenräume der Klasse, kombiniert mit den neuesten Infotainment-Technologien und dem optionalen BOSE® 11-Wege-Surround-Sound-System, erzeugt ein entspanntes Ambiente für alle Passagiere.

Die Verbindung von aufregendem Design und innovativer Technik sowie die Symbiose aus sportlicher Leistung und hochwertigem Fahrerlebnis machen den neuen Mazda6 zu einem eindrucksvollen neuen Beitrag im europäischen Mittelklasse-Segment. In Deutschland wird der neue Mazda6 Anfang Februar 2013 im Handel erhältlich sein.

* erhältlich ab Mitte 2013

Der neue Mazda6 – Auf einen Blick
Exterieur

  • Sowohl als Limousine wie auch als Kombi verkörpert der neue Mazda die reinste Umsetzung des neuen Designthemas „KODO – Soul of motion“, die von den Bewegungen wilder Tiere inspiriert ist und die Lebendigkeit und Agilität von Mazda Fahrzeugen symbolisiert
  • Der Kühlergrill mit Flügelmotiv - das neue Mazda Familiengesicht - bringt die Stärke und Tiefe der Marke zum Ausdruck
  • Markante Radhäuser und der durch die Position der Fahrgastzelle optisch nach hinten versetzte Fahrzeugschwerpunkt betonen die Kraft, die sich unter der Karosserie des neuen Mazda6 verbirgt
  • Die Fahrgastzelle wirkt coupéhaft, während die im Vergleich zum aktuellen Modell um 100 mm nach hinten versetzte A-Säule die Kraft und Dynamik des Fahrzeugs unterstreicht und zugleich das Sichtfeld des Fahrers erweitert
  • Die Scheinwerfer verfügen erstmals über LED-Tagfahrleuchten mit Lichtleitringen (je nach Ausstattung) und sorgen für einen selbstbewussten Ausdruck und verbinden die Front mit den seitlichen Charakterlinien bis zu hin zu den charakteristischen Rückleuchten
  • Vier neue Außenfarben Rubinrot Metallic, Graphitgrau Metallic, Onyxschwarz Metallic und Saphirblau Metallic wurden zugunsten einer höheren Kontrastwirkung speziell entwickelt
  • Je nach Ausstattung 17-Zoll- oder 19-Zoll-Leichtmetallräder

Interieur
  • Systematische Innenraumgestaltung unterstreicht die hochwertige und auf Harmonie ausgelegte Atmosphäre im Mazda6
  • Auf das Wesentliche reduzierte und durchdachte Cockpitgestaltung rückt den Fahrer in den Mittelpunkt; bedienfreundlich angeordnete Instrumente und großzügige Platzverhältnisse für alle Passagiere
  • Türgriffe und Schalthebel mit Applikationen in hochwertiger polierter Aluminium-Optik, während häufig berührte Komponenten wie etwa das Lenkrad aus weichen Materialien bestehen
  • Zwei Linien fließen über die Armaturentafel in die Türinnenverkleidung und vermitteln einen Eindruck von Stabilität und Zuverlässigkeit
  • Gewichtsoptimierte, attraktiv gestaltete Sitze verbinden sportlichen Halt mit ausgezeichneter Unterstützung und bemerkenswertem Langstreckenkomfort
  • Optional in den Lederfarben Off-White oder Schwarz verfügbar

Rubinrot Metallic

Der neue Farbton Rubinrot Metallic (Soul Red) gehört vielleicht zu den emotional ansprechendsten Rot-Tönen überhaupt. Die Lackierung steht für Energie in Reinform und betont mit Schattierungen und Tiefe die dynamische Karosserieform des neuen Mazda6.

Rubinrot Metallic besteht aus zwei Grundfarbschichten unter einer klaren Schicht. Jede Farbschicht erfüllt unterschiedliche Funktionen: Die untere Grundierung dient mit Hilfe von hellen Aluminiumflocken als Reflexionsschicht, während es sich bei der oberen Grundschicht um eine halbdurchlässige Schicht mit hochgesättigter roter Pigmentierung handelt. Das Licht scheint durch die obere Grundschicht und trifft mit roter Tönung auf die untere Grundierung, von wo es von den Aluminiumflocken reflektiert wird.

Im Ergebnis erscheinen stark illuminierte Flächen in einem tiefen, intensiven Rot, das wie die Sonne von innen zu strahlen scheint. Schattierte Flächen wiederum wirken schwärzlich. Diese besondere Bandbreite der Schattierungen verleiht dem Design eine außergewöhnliche Lebhaftigkeit und Tiefe.



 

{module Google Ad Sense in Beitrag}

 

Komfort und Funktionalität
  • Die Mazda6 Limousine weist mit 2.830 mm einen der längsten Radstände des Segments auf und bietet damit großzügig bemessene Platzverhältnisse; der etwas kürzere Kombi ist dennoch größer als der aktuelle Mazda6
  • Bein- und Kniefreiheit im Fond gehören bei Limousine und Kombi zu den größten im Segment
  • Ergonomisch gestaltete Mensch-Maschine-Schnittstelle und eine ausgezeichnete Sitzposition erlauben eine komfortable und einfache Fahrzeugbedienung. Zu den besonderen Features zählen: o ein achtfach elektrisch einstellbarer Fahrersitz* o Lenkrad mit großzügigem Einstellbereich in Höhe und Tiefe o Speziell geformtes stehend gelagertes Gaspedal für mehr Komfort und schnelleren Wechsel zum Bremspedal
  • Neu positionierte A-Säulen und Außenspiegel verbessern horizontales und vertikales Sichtfeld des Fahrers
  • Intelligente und leicht zu bedienende Lösungen wie eine leichte Kofferraumabdeckung beim Kombi und spezielle Hebel im Kofferraum zum Umklappen der im Verhältnis 60:40 geteilten Rücksitzbank
  • Kofferraumvolumen von 489 Litern (Limousine) bzw. 522 bis 1.664 Litern (Kombi), größere Kofferraumöffnung (Limousine) und optimierte Heckklappenform (Kombi) erleichtern Zugang zum Gepäckabteil
  • Großzügige Anzahl von Ablagemöglichkeiten

Ausstattung
  • Die Gestaltung des Cockpits fördert das einfache und präzise Erkennen von Bedienelementen und Anzeigen o 3,5-Zoll-Multiinformations-Display im Kombiinstrument zeigt Fahrinformationen an, z.B. den Kraftstoffverbrauch o 5,8-Zoll-Touchscreen-Monitor zeigt Informationen des Infotainment-Systems an und ist an einer ergonomisch günstigen Stelle hoch auf der Armaturentafel platziert*
  • Infotainment-System beinhaltet:
    • BOSE® Premium Surround Sound-System mit elf Lautsprechern und BOSE® Centerpoint® 2 Surround-Playback-Technologie, exklusiv für den neuen Mazda6 entwickelt*
    • Mazda Navigationssystem mit TomTom®-Technologie inklusive TomTom LIVE Services*
    • Multi Commander Dreh-Drücksteller in der Mittelkonsole zur Steuerung von Navigations- und Infotainment-Funktionen (zusätzlich zu den Lenkradbedienelementen)*
    • iPod®-, USB- und AUX-Anschlüsse sowie eine kabellose Bluetooth®-Verbindung*
    • Verbesserte Geräuschunterdrückung und Spracherkennung
    • Neue E-Mail-Funktion für per Bluetooth® verbundene Smartphones erlaubt die Anzeige von SMS, MMS und E-Mails auf dem 5,8-Zoll-Touchscreen*
  • Optimierte Klimaanlage bietet trotz verringerter Baugröße und geringerem Energiebedarf ausgezeichnete Heiz- und Kühlleistung sowie eine verbesserte Belüftung der Fahrgastzelle
  • Einparkhilfe für Front und Heck mit integrierter Rückfahrkamera sowie optischen und akustischen Warnsignalen*
*je nach Ausstattung 

Antriebe
Das Portfolio hocheffizienter SKYACTIV Antriebe für den neuen Mazda6 umfasst drei Benziner (zwei davon feiern im neuen Mazda6 Premiere) und zwei Dieselmotoren. Die Dieselmotoren sind in allen Ausstattungen serienmäßig mit dem Mazda i-ELOOP System zur Bremsenergierückgewinnung ausgestattet, bei den Benzinern ist das System in der höchsten Ausstattung serienmäßig. Das schnell und komfortabel arbeitende Start-Stopp-System i-stop ist für alle Mazda6 Antriebskombinationen immer an Bord. Zur Kraftübertragung stehen manuelle Sechsgang-Getriebe und eine Sechsstufen-Automatik zur Wahl.

2.0 l SKYACTIV-G Benzindirekteinspritzer:
  • Verdichtungsverhältnis von 14,0:1 (das weltweit höchste in einem Serien-Pkw)
  • Ein spezielles 4-2-1 Abgassystem und Direkteinspritzung mit verbesserten Sprüheigenschaften zur Optimierung des Brennvorgangs
  • Neue Leistungsstufe mit 121 kW/165 PS

Leistung:
  • 107 kW/145 PS bei 6.000/min und 210 Nm bei 4.000/min
  • 121 kW/165 PS bei 6.000/min und 210 Nm bei 4.000/min
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen (Werte für Limousine):
107 kW/145 PS:
  • mit Sechsgang-Schaltgetriebe: 5,5 l/100 km, 129 g/km
  • mit Sechsstufen-Automatik: 5,9 l/100 km, 136 g/km (in Deutschland nicht erhältlich)
  • Abgasnorm Euro 5
121 kW/165 PS:
  • mit Sechsgang-Schaltgetriebe: 5,9 l/100 km, 135 g/km (inkl. i-ELOOP)
  • mit Sechsstufen-Automatik: 6,0 l/100 km, 139 g/km
  • Abgasnorm Euro 5
Neuer 2.5 l SKYACTIV-G Benzindirekteinspritzer:
  • Hohes Verdichtungsverhältnis von 13,0:1
  • Gleiche technische Eigenschaften wie beim 2.0 l SKYACTIV-G
  • Ausgleichswelle zur Unterdrückung von Vibrationen beim bislang leistungsstärksten SKYACTIV Motor
Leistung:
  • 141 kW/192 PS bei 5.700/min und 256 Nm bei 3.250/min
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen:
  • mit Sechsstufen-Automatik: 6,3 l/100 km, 148 g/km (mit i-ELOOP)
  • Abgasnorm Euro 5
2.2 l SKYACTIV-D Diesel:
  • Das weltweit niedrigste Verdichtungsverhältnis bei einem Pkw-Dieselmotor von 14,0:1
  • Variabler zweistufiger Turbolader
  • Zwei Leistungsstufen

Leistung:
  • 110 kW/150 PS bei 4.500/min und 380 Nm bei 2.000/min
  • 129 kW/175 PS bei 4.500/min und 420 Nm bei 2.000/min
Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen (Werte für Limousine):
110 kW/150 PS inklusive i-ELOOP:
  • mit Sechsgang-Schaltgetriebe: 3,9 l/100 km, 104 g/km
  • mit Sechsstufen-Automatik: 4,8 l/100 km, 127 g/km
  • Abgasnorm Euro 6
129 kW/175 PS inklusive i-ELOOP:
  • mit Sechsgang-Schaltgetriebe: 4,5 l/100 km, 119 g/km
  • mit Sechsstufen-Automatik: 4,8 l/100 km, 127 g/km
  • Abgasnorm Euro 6

SKYACTIV-Drive Sechsstufen-Automatikgetriebe:
  • Hoher Wirkungsgrad durch erweiterten Bereich der Wandlerüberbrückung
  • Schnelle und direkte Wechsel der Schaltstufen
SKYACTIV-MT Sechsgang-Schaltgetriebe:
  • Leichte und kompakte Bauform
  • Präzise und schnelle Gangwechsel wie beim MX-5
Beide SKYACTIV Getriebe sind in einer Standardversion für die Benzinmotoren sowie in einer großen, auf höhere Drehmomente ausgelegten Version für die Dieselmotoren verfügbar.

i-ELOOP: Das neue Mazda System zur Bremsenergierückgewinnung

Das neue Mazda i-ELOOP arbeitet als weltweit erstes regeneratives Bremssystem seiner Art mit einem Kondensator, um die beim Verzögern des Fahrzeugs gewonnene Energie zu speichern und für den Betrieb der elektrischen Fahrzeugsysteme zu nutzen. Alle SKYACTIV-D Motoren des neuen Mazda6 sind ab Werk mit i-ELOOP ausgestattet, der 121 kW/165 PS Benziner verfügt in der höchsten Ausstattung serienmäßig über das System, und der 141 kW/192 PS-Benziner ist ebenfalls immer damit bestückt.

Die typische Verzögerungsphase eines Fahrzeugs dauert nach Erkenntnissen der Mazda Ingenieure lediglich rund zehn Sekunden. Die technischen Nachteile konventioneller Batterien beim Laden und Speichern schränken die Effektivität regenerativer Bremssysteme unter diesen Bedingungen ein. Daher entschied sich Mazda für den Einsatz eines elektrischen Doppelschicht-Kondensators, der innerhalb von nur wenigen Sekunden voll geladen werden kann.

Ein effizienter 12-25V Generator erzeugt Elektrizität bei bis zu 25V, bevor er sie zur Speicherung an den elektrischen Doppelschicht-Kondensator schickt. Der DC/DC-Wandler verringert die Spannung von 25V auf 12V, ehe die Energie direkt an die elektrischen Komponenten des Fahrzeugs wie Klimaanlage und Audiosystem verteilt wird. Überschüssige Energie geht direkt an die Fahrzeugbatterie.

Der vollgeladene Kondensator speichert genügend Energie, um die elektrischen Fahrzeugsysteme rund eine Minute lang zu betreiben. Dies macht i-ELOOP auch zur perfekten Ergänzung für das Start-Stopp-System i-stop: Auch wenn i-stop den Motor neu startet, ist es nicht erforderlich, auf die in der Batterie gespeicherte Energie zurückzugreifen. Im Stop-and-Go-Verkehr wird der Kondensator meistens bereits wieder aufgeladen, bevor er komplett entladen ist. i-ELOOP kann daher den Großteil der für die elektrischen Fahrzeugsysteme benötigten Energie produzieren, während ohne ein solches System ein nicht unerheblicher Teil der Motorleistung hierfür aufgewendet werden muss. Insbesondere unter alltäglichen Fahrbedingungen mit diversen elektrischen Verbrauchern kann i-ELOOP daher den Kraftstoffverbrauch signifikant senken. Im europäischen Normverbrauchs-Zyklus, der ohne zusätzliche elektrische Verbraucher und ohne den Einsatz der elektrischen Servolenkung auf dem Rollenprüfstand gefahren wird, ist der Nutzen des Systems zwar entsprechend geringer, macht aber die Erreichung geringer Realverbräuche im Bereich des Normverbrauches für die Kunden deutlich einfacher.


Fahrwerk und Karosserie
Zusammen mit den SKYACTIV Antrieben sorgen das SKYACTIV-Chassis und die SKYACTIV-Body Karosserie für ein hohes Maß an Fahrvergnügen im neuen Mazda6 – mit berechenbarem, präzisem Handling, herausragender Sicherheit und einzigartiger Leichtbauweise.

SKYACTIV-Chassis
  • Auf die Erfordernisse des Mazda6 zugeschnittenes und optimiertes Fahrwerk des CX-5
  • Intensivierte Verbindung zwischen Fahrer und Fahrzeug vor allem in den Bereichen Beschleunigen, Bremsen und Kurvenverhalten durch: o verbesserten Grip der hinteren Radaufhängung o verkürzte Bremswege durch höhere Fahrwerksstabilität, kürzeren Bremspedalweg und verbesserte Bremsscheibenkühlung
  • Leichtere und steifere McPherson-Federbein-Aufhängung vorne und Multilenker-Aufhängung hinten; agiles Fahrverhalten in unteren und mittleren Geschwindigkeitsbereichen und maximale Stabilität bei höherem Tempo sowie hoher Komfort bei allen Geschwindigkeiten
  • Die elektrische Servolenkung reagiert präzise auf den Wechsel der Fahrbedingungen
SKYACTIV-Body
  • Die robuste SKYACTIV-Body Karosseriestruktur weist einen höheren Anteil ultrahochfester Stähle auf; dadurch verringertes Gewicht bei gleichzeitiger Erhöhung der Verwindungssteifigkeit
  • Hervorragende Crash-Sicherheit dank Lastpfadverzweigung und weitgehend durchgängige Karosseriestruktur; dadurch wirkungsvolle Absorption und Abbau von Aufprallenergie
  • Ausgezeichnete Aerodynamik trägt zu Fahrstabilität und Kraftstoffeffizienz bei. Luftwiderstandsbeiwert von cw = 0,26 für Limousine, Bestwert in dieser Klasse
  • Der Geräusch- und Vibrationskomfort im Innenraum gehört zu den besten im Segment; Verbesserungen auf diesem Gebiet sind vor allem auf das effektive Abschirmen von Geräuschwegen von Motorraum und Straße zur Fahrgastzelle sowie auf das spezielle geräuschabsorbierende Design bestimmter Komponenten zurückzuführen
  • Der neue Mazda6 gehört zu den leichtesten und aerodynamischsten Fahrzeugen im Mittelklasse-Segment

Sicherheit
Die proaktive Sicherheitsphilosophie von Mazda rückt den Fahrer in den Mittelpunkt. Dabei geht es nicht darum, den Assistenzsystemen die Kontrolle über das Fahrzeug zu überlassen, sondern den Fahrer mit mehr „Augen“ auszustatten und ihm dabei zu helfen, mögliche Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu vermeiden. Dafür steht eine Vielzahl innovativer sensorbasierter aktiver Sicherheitstechnologien, die Mazda unter dem Begriff i-ACTIVSENSE zusammenfasst.
  • Adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit radargestützter Distanzregelung MRCC (Mazda Radar Cruise Control) hält bei Geschwindigkeiten von bis zu 200 km/h durch automatische Steuerung von Geschwindigkeit und Bremsen einen konstanten Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug*
  • Pre Crash Safety-System mit aktivem Bremseingriff SBS (Smart Brake Support) überwacht vorausfahrende Fahrzeuge im Bereich zwischen 15 und 145 km/h, warnt den Fahrer bei zu dichtem Abstand und aktiviert bei einer drohenden Kollision automatisch die Bremsen*
  • City-Notbremsassistent SCBS (Smart City Brake Support) als Ergänzung zum SBS nutzt einen Nah-Infrarot-Sensor, um Auffahrunfälle bei geringen Geschwindigkeiten von vier bis 30 km/h zu verhindern oder die Unfallschwere zu verringern; erkennt das System ein Hindernis, werden automatisch die Fahrzeugbremsen aktiviert*
  • Spurhalteassistent LDWS (Lane Departure Warning System) erkennt mittels einer Kamera die Fahrbahnmarkierungen und warnt den Fahrer vor einem unbeabsichtigten Verlassen der Fahrspur*
  • Spurwechselassistent RVM (Rear Vehicle Monitoring) erfasst Fahrzeuge, die sich auf benachbarten Fahrspuren von hinten nähern oder im toten Winkel der Außenspiegel befinden. Darauf wird der Fahrer wird mittels LED in den Außenspiegel-Gläsern hingewiesen. Wenn er dann den Blinker zum Spurwechsel betätigt, ertönt zusätzlich eine akustische Warnung*
  • Sekundärkollisionsreduktion SCR (Secondary Collision Reduction) zur Schadensreduzierung bei Folgeunfällen: Werden bei einem Unfall die Airbags ausgelöst, beginnt automatisch das Warnblinklicht aufzuleuchten, um Fahrer anderer Fahrzeuge auf die Gefahrenstelle aufmerksam zu machen und die Auswirkungen einer Folgekollision wird verringert, indem zusätzlich die Bremsfunktion über das SCR-System aktiviert wird
  • Notbrems-Warnblinkautomatik ESS (Emergency Stop Signaling) löst bei einer Vollbremsung das Warnblinklicht aus, um nachfolgende Fahrzeuge zu warnen
  • Fernlichtassistent HBCS (High Beam Control System) wechselt automatisch zwischen Fern- und Abblendlicht, um das Sichtfeld des Fahrers zu vergrößern und zugleich ein Blenden der anderen Verkehrsteilnehmer zu vermeiden*
  • Adaptives Kurvenlicht AFS (Adaptive Front Lighting System) sorgt unter Berücksichtigung von Lenkwinkel und Fahrgeschwindigkeit für eine bessere Ausleuchtung von Kurven*
  • Berganfahrassistent HLA (Hill Launch Assist) verhindert ein Zurückrollen des Mazda6 beim Anfahren am Berg, wenn der Fahrer vom Bremspedal zum Gaspedal wechselt*
  • Serienausstattung umfasst ABS mit elektronischer Bremskraftverteilung, Bremsassistent, Dynamische Stabilitätskontrolle DSC und Traktionskontrolle TCS
Passive Sicherheitstechnologien
  • Leichte und dennoch hochsteife SKYACTIV-Body Karosserie mit erhöhtem Anteil ultrahochfester Stähle
  • Optimierte Gestaltung der Frontpartie mit größerer Knautschzone verhindert Deformationen der Fahrgastzelle und verringert Reparaturkosten bei kleineren Unfällen
  • Verstärkte Käfigstruktur der Fahrgastzelle mit verbessertem Seitenaufprallschutz sowie zusätzlichen Verstärkungen für den hinteren Rahmen und die Stoßfängerstrukturen
  • Neugestaltung der Innenverkleidung und weiterer Interieur-Komponenten reduziert das Verletzungsrisiko für die Insassen
  • Die Gestaltung der Vordersitze reduziert das Risiko von Halswirbelverletzungen bei einem Heckaufprall
  • Verstärkte Komponenten der Rücksitze verhindern das Eindringen von Gepäck in die Kabine
  • Front-, Seiten- und Vorhang-Airbags serienmäßig
  • Verstärkte Motorhaube und Stirnwand zur Erhöhung des Fußgängerschutzes, insbesondere des Schutzes vor Kopfverletzungen
  • Neugestaltete Stoßfänger zum Schutz der Beine von Fußgängern

*je nach Ausstattung 

 

  • Direkteres und präziseres Ansprechverhalten für noch mehr Fahrspaß
  • Neugestaltete Frontpartie sorgt für einen aggressiveren Auftritt
  • Erstes Mazda Modell mit aktiver Motorhaube
Kompakt, leicht und agil: Der Mazda MX-5 ist seit mehr als 20 Jahren ein Garant für Fahrspaß. Während sich die Zahl der produzierten und weltweit verkauften MX-5 der Millionen-Marke nähert, erhält die Roadster-Legende jetzt neuen Feinschliff. Die Modellüberarbeitung verleiht dem MX-5 mehr Angriffslust, ein noch direkteres Ansprechverhalten und einen noch hochwertigeren Charakter. Und sicherer ist der neue MX-5 auch noch. Typische MX-5 Eigenschaften bleiben natürlich unverändert: seine Leichtfüßigkeit und das geringe Gewicht, die hohe Effizienz, die Zuverlässigkeit und die Erschwinglichkeit.

 

Nach fast 25 erfolgreichen Jahren mit dem MX-5 weiß Mazda, was Käufer eines Sportwagens erwarten. Umweltverträglichkeit und das Sicherheitsniveau sind im Laufe der Jahre immer weiter verbessert worden, ohne dabei Kompromisse bei Design und Fahrvergnügen einzugehen. Bei der Modellüberarbeitung legten die Ingenieure daher vor allem Wert auf die Steigerung der optischen Attraktivität und auf die erneute Verbesserung der Fahreigenschaften. Das Auto fühlt sich jetzt noch mehr wie eine natürliche Verlängerung des Fahrers an. Durch eine präzise Verbesserung der Gaspedalsteuerung reagiert das Fahrzeug nun noch verlässlicher auf die Aktionen des Fahrers. Das Ergebnis ist ein gleichmäßigeres Ansprechverhalten insbesondere beim Herausbeschleunigen aus Kurven. Durch das Optimieren des Bremskraftverstärkers liefert das Fahrzeug zugleich eine noch bessere Dosierung der Bremsen und eine ideale Verteilung der Bremskraft zwischen Vorder- und Hinterachse; dies zeigt sich vor allem beim Einbremsen in Kurven. Diese Maßnahmen verleihen dem Fahrer eine präzisere Fahrzeugkontrolle vor allem auf kurvigen Strecken und ermöglichen damit ein äußerst zufriedenstellendes Erlebnis von Agilität.

Die neue Gestaltung von Kühlergrill und vorderem Stoßfänger verleiht dem MX-5 einen angriffslustigeren Auftritt mit einer tieferen und breiteren Optik. Zugleich trägt die neue Frontpartie zur Verbesserung der Aerodynamik bei. Als neue Außenfarbe ersetzt die vom Sondermodell MX-5 Kaminari bekannte Farbe Uranosgrau Metallic die bislang angebotene Lackierung Kronosgrau Metallic; insgesamt stehen für den Roadster mit Stoffverdeck und für das Roadster Coupe mit elektrisch betriebenem Hardtop acht Farbtöne zur Verfügung.

Im Innenraum haben das Dekor der Mittelkonsole und die Lenkradspeichen ein ebenso hochwertiges wie sportlich glänzendes Oberflächen-Finish in Dunkelgrau erhalten. Ein Bordcomputer gehört jetzt zur Serienausstattung, während je nach Markt und Ausstattungslinie auch ein automatisch abblendender Innenspiegel verfügbar ist.
 

Mazda hat bei der Überarbeitung des MX-5 auch die schärferen neuen EU-Anforderungen auf dem Gebiet des Fußgängerschutzes berücksichtigt. Als erstes Modell der Marke ist der MX-5 mit einer neu entwickelten aktiven Motorhaube ausgerüstet. Ein Sensor im Stoßfänger erkennt einen potenziellen Zusammenstoß mit einem Fußgänger bei Geschwindigkeiten oberhalb von 20 km/h und veranlasst mit Hilfe von Aktuatoren das blitzschnelle Anheben der Motorhaube im Bereich der Haubenscharniere. Dadurch entsteht eine zusätzliche Knautschzone zwischen Motorhaube und Motor. Auf diese Weise kann die Schwere von Verletzungen, insbesondere von Kopfverletzungen, verringert werden. Der untere Bereich des Stoßfängers verfügt zudem über eine zusätzliche Kunststoffverstärkung, um den Schutz für die Beine von Fußgängern zu erhöhen.

Für den Antrieb des MX-5 stehen nach wie vor zwei lebhafte und effiziente Motoren zur Auswahl: ein 126 PS starker 1,8-Liter MZR-Benzinmotor und ein 2,0-Liter MZR-Benziner mit 160 PS. Beim 1,8-Liter-Motor wird die Antriebskraft über ein manuelles Fünfgang-Getriebe an die Hinterräder übertragen, während für den stärkeren 2,0-Liter je nach Ausstattung ein Sechsgang-Schaltgetriebe und eine Sechsstufen-Automatik zur Wahl stehen. Das geringe Fahrzeuggewicht und die ideale Achslastverteilung von 50:50 garantieren ein extrem präzises Handling. Durch die Mazda „Gramm-Strategie“, die in allen Komponenten nach Möglichkeiten zur Gewichtseinsparung sucht, konnte das Gewicht des MX-5 trotz der neuen Features auf dem bisherigen Niveau gehalten werden.
 

Der Mazda MX-5 – Auf einen Blick
Exterieur

  • Tieferer Kühlergrill und neugestalteter Stoßfänger für eine breitere, tiefere und aggressivere Frontpartie
  • Neue Einfassungen der Nebelscheinwerfer und Frontspoiler verbessern Aerodynamik
  • Acht Außenfarben: Uranosgrau Metallic (neu), Brillantschwarz, Kardinalrot, Plutossilber Metallic, Carminarot Metallic, Arachneweiß Metallic, Anubisschwarz Metallic und Tiamatblau Metallic
Interieur
  • Dunkelgrau glänzende Oberflächen an Lenkradspeichen und Mittelkonsolendekor für hochwertig-sportliche Optik
  • Automatisch abblendender Innenspiegel*
  • Bordcomputer serienmäßig
Fahrdynamik
  • Verbesserte Beschleunigungskontrolle dank modifizierter Gaspedalsteuerung für optimiertes Ansprechverhalten und gleichmäßiges Beschleunigungsgefühl
  • Optimierter Bremskraftverstärker für verbesserte Bremskontrolle und bessere Bremskraftverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse sorgt für besseres Handling vor allem beim Einbremsen in Kurven
Sicherheit
  • Neue aktive Motorhaube wird bei einem Zusammenprall mit einem Fußgänger angehoben und schafft eine Knautschzone zwischen Motorhaube und Motor, um das Verletzungsrisiko für Fußgänger zu verringern
  • Verändertes Stoßfängerdesign mit neuer integrierter Kunststoffverstärkung erhöht den Schutz für die Beine von Fußgängern

*je nach Ausstattung

Quelle: Mazda

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.