Audi S6 

 

Der S6 ist die Sportversion des Audi A6. Eine noch sportlichere Variante ist der RS6.

AUDI A4 DTM 2005 - Audi Sport Team Joest #14 C.Abt - 1:43

 

Die Sportversion des Audi 100 C4 trug den Namen S4 bis 1994, als der Audi 100 C4 in einigen Details modifiziert und Zugunsten der neuen Nomenklatur in A6 umbenannt. Hierbei änderte sich ebenfalls die Bezeichnung der Sportversion S4 in S6 um. Der Wagen wurde sowohl als Limousine als auch als Kombi (Avant) angeboten. Er wurde mit zwei Motorvarianten angeboten, dem 2,3 Liter Turbo mit 5- und 6-Gangschaltung oder 4-Stufen-Automatikgetriebe. Den 4,2 Liter gab es wahlweise mit 6-Gangschaltung oder 4-Stufen-Automatikgetriebe. 1996 kam der S6 plus auf den Markt. Es handelt sich nicht um ein Sondermodell des S6, sondern ist ein eigenständiges Fahrzeug der Quattro GmbH. Die als Tochterunternehmen der Audi AG Modifizierungen an Audi Fahrzeugen vornimmt. Der S6 Plus hat einen leistungsgesteigerten V8-Motor mit 240 kW und 6-Gang-Handschaltgetriebe. Er verfügte über einige Zusatzausstattung gegenüber des S6 und wurde als Limousine und Kombi (Avant) angeboten.

 

Vom S6 Plus wurden bis 1997 lediglich 97 Limousinen und 855 Kombis gebaut. Zum 1. Januar 2010 waren noch 21 Limousinen und 201 Avant in Deutschland gemeldet, was den S6 plus zu einem sehr seltenen Automodell macht.

 

 

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Audi S6 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.