Drucken
Kategorie: Audi 100 (5000)

Audi 100 (5000)

Der Audi 100 ist eine Limousine der oberen Mittelklasse von Audi. Sie wurde in vier verschiedenen Modellreihen angeboten.

Audi 100 (C2), met.-silbergrün, 1979, Modellauto, Fertigmodell, Minichamps 1:43

Ab dem Modell C2 gab es ab 1977 eine Avant genannte Kombiversion, die allerdings bei den Modellen C2 und C3 noch ein relativ schräg abfallendes Heck, mit dadurch eingeschränktem Ladevolumen gegenüber herkömmlichen Kombis, aufwies.

Der Audi 100 C3 stellte 1982 einen Weltrekord im Bereich der Aerodynamik auf. Sein Luftwiderstandsbeiwert (cw) von 0,30 ließ die Fachpresse aufhorchen, neue Probleme wie „Innenraumaufheizung“ infolge der flachen Scheibenneigungen wurden durch dieses Modell erstmalig zur Sprache gebracht und öffentlich diskutiert.

 

 

Die Umbenennung der Baureihe in A6 bzw. S6 beendete 1994 die erfolgreiche Audi-100-Ära zugunsten der neuen Modellbezeichnungsstrategie „Audi A x“. Die ursprüngliche Logik, die Audi-Modelle nach der Leistung in PS zu benennen (Audi F103), war schon beim C1 nicht durchgehalten worden. Der erste Audi A6 nach neuer Benennung war ein „facegelifteter“ Audi 100 C4, der als Audi A6 C4 noch bis 1997 gebaut wurde. Beide Modelle werden intern auch als "C-Typ" bezeichnet.

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Audi 100 aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. Auf dieser Seite sind auch Versionen und Autorenangaben verzeichnet.